gms | German Medical Science

GMS Mitteilungen aus der AWMF

Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF)

ISSN 1860-4269

AWMF hat neues Präsidium

Mitteilung

Search Medline for

GMS Mitt AWMF 2009;6:Doc11

DOI: 10.3205/awmf000184, URN: urn:nbn:de:0183-awmf0001847

Received: May 11, 2009
Published: May 28, 2009

© 2009 Müller.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Zusammenfassung

Die Delegiertenkonferenz der AWMF hat bei ihrer Sitzung am 9. Mai 2009 in Frankfurt/Main turnusgemäß diejenigen Mitglieder des Präsidiums gewählt, deren Amtszeit abgelaufen war.


Text

Präsident

Neuer Präsident der AWMF ist Prof. Dr. med. Karl Heinz Rahn, delegiert von der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin. Prof. Rahn ist emeritierter Direktor der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin D und ehemaliger Ärztlicher Direktor der Universitätsklinik Münster/Westfalen. Nur einige seiner früheren Funktionen sind hier kurz aufgezählt:

  • 1980 - 1989 Mitglied Wissenschaftlicher Beirat der BÄK
  • 1991 - 1995 Vorsitzender Deutsche Hochdruckliga
  • 1998 - 2000 Präsident International Society of Hypertension
  • 1999 - 2000 Vorsitzender Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin
  • 2001 Tagungspräsident der Gesellschaft für Nephrologie
  • 1994 - 2004 Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Münster

Er ist als AWMF-Präsident Nachfolger von Prof. Dr. med. Albrecht Encke, delegiert von der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, der dem AWMF als Past-Präsident automatisch weiter angehört (keine erneute Wahl notwendig).

Stellvertretende Präsidenten

Prof. Dr. med. Wolfgang Gaebel, delegiert von der Dt. Ges. f. Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde. Prof. Gaebel wurde in dieser Funktion wiedergewählt. Er ist Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Düsseldorf und seit 11. November 2000 stellvertretender Präsident der AWMF.

Prof. Dr. med. Dr. dent. Wilfried Wagner, delegiert von der Deutschen Gesellschaft für Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgie und Mitglied des Präsidiums der AWMF seit 2005. Prof. Wagner ist Direktor der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Er tritt die Nachfolge von Prof. Dr. med. Peter von Wichert an, der nicht mehr kandidiert hatte.

Weitere Präsidiumsmitglieder

Prof. Dr. med. Rita Engenhart-Cabillic, delegiert von der Deutschen Krebsgesellschaft und der Dt. Ges. f. Radioonkologie. Sie ist Direktorin der Klinik für Strahlentherapie des Universitätsklinikums Gießen-Marburg und seit 13. Mai 2006 Mitglied des Präsidiums der AWMF (Wiederwahl).

Prof. Dr. med. Hans-Detlev Saeger, delegiert von der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Prof. Saeger ist Direktor der Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie der Universität Dresden, Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und Sprecher des Arbeitskreises "Ärzte und Juristen" der AWMF und wurde neu ins Präsidium der AWMF gewählt.

Prof. Dr. rer. biol. hum. Dipl.-Math. Hans-Konrad Selbmann, delegiert von der Dt. Ges. f. Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (gmds). Prof. Selbmann ist ehem. Direktor des Inst. f. Medizinische Informationsverarbeitung der Universität Tübingen und seit 2004 Vorsitzender der ständigen Kommission "Leitlinien" der AWMF. Er gehört dem AWMF-Präsidium seit Mai 2006 an (Wiederwahl).

Prof. Dr. med. Claudia Spies, delegiert von der Dt. Ges. f. Anästhesiologie und Intensivmedizin. Frau Prof. Spies ist seit 2005 W3-Professorin und Direktorin der Klinik für Anästhesiologie mit Schwerpunkt Operative Intensivmedizin der Charité - Universitätsmedizin Berlin, seit 2006 Ärztliche Leiterin des Charité-Centrums für Anästhesiologie, OP-Management und Intensivmedizin. Sie wurde neu ins AWMF-Präsidium gewählt.

Prof. Dr. med. Rolf-Detlef Treede, delegiert von der Deutschen Physiologischen Gesellschaft und der Dt. Ges. z. Studium des Schmerzes. Prof. Treede ist Inhaber des Lehrstuhls für Neurophysiologie an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Er gehört dem AWMF-Präsidium seit Mai 2006 an (Wiederwahl).

Dr. iur. Albrecht Wienke, delegiert von der Deutschen Gesellschaft für Medizinrecht. Dr. Wienke ist Fachanwalt für Medizinrecht in Köln, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Medizinrecht (DGMR), Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Rechtsanwälte im Medizinrecht und der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein sowie der Arbeitsgemeinschaft Hochschulmedizin im Deutschen Hochschulverband (DHV), außerdem Mitglied des Arbeitskreises "Ärzte und Juristen" der AWMF. Dr. Wienke wurde neu ins AWMF-Präsidium gewählt.

Prof. Dr. med. Hans Christian Korting (Dermatologie, Allergologie, Mykologie) bleibt Schatzmeister (im Mai 2008 als Nachfolger von Prof. Bock gewählt). Da seine Amtszeit 5 Jahre beträgt, war jetzt keine Neu- oder Wiederwahl notwendig.

Ehrenpräsident

Die Delegiertenkonferenz der AWMF ernannte bei ihrer Sitzung im Mai 2009 Prof. Dr. med. Hans Reinauer einstimmig zum Ehrenpräsidenten der AWMF. Prof. Reinauer war ab 1973 Lehrstuhlinhaber für Klinische Biochemie der Univ. Düsseldorf und 1978 - 1979 Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Düsseldorf.

Seit 1980 ist er Präsident der Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien (früher: Instituts für Standardisierung und Dokumentation im medizinischen Laboratorium) INSTAND und war 1981 - 1989 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Laboratoriumsmedizin sowie 1995 - 1997 Präsident der World Assoc. of Societies of Pathology and Laboratory Medicine (WASPaLM).

1986 wurde er erstmals zum stellvertretenden Präsidenten der AWMF gewählt, ehe er 1991 als Nachfolger von Prof. Dr. Karl-Heinz Vosteen zum Präsidenten der AWMF gewählt wurde. Dieses Amt hatte er für drei Amtsperioden bis ins Jahr 2000 inne. Danach gehörte er automatisch dem AWMF-Präsidium bis zum Mai 2009 als Past-Präsident der AWMF an.

Zwei neue Mitgliedsgesellschaften aufgenommen

Die Delegiertenkonferenz der AWMF hat bei ihrer Sitzung im Mai 2009 iin Frankfurt/Main zwei neue Mitgliedsgesellschaften aufgenommen:

Deutsche Gesellschaft für Neurointensiv- und -notfallmedizin (DGNI). Die Gesellschaft fördert den Wissensaustausch im Bereich der Neurointensiv- und -notfallmedizin und deren interdisziplinären Kommunikation auf allen Versorgungsebenen

Deutsche Gesellschaft für Parodontologie (DGP). Die Gesellschaft nimmt wissenschaftliche und fachliche Aufgaben auf dem Gebiet der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, insbesondere der Parodontologie wahr.