gms | German Medical Science

GMS Mitteilungen aus der AWMF

Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF)

ISSN 1860-4269

OPS und ICD-10-GM 2009: Eröffnung des Vorschlagsverfahrens und Redaktionsschluss

Mitteilung

GMS Mitt AWMF 2007;4:Doc33

The electronic version of this article is the complete one and can be found online at: http://www.egms.de/en/journals/awmf/2007-4/awmf000142.shtml

Received: December 3, 2007
Published: December 10, 2007

© 2007 .
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Zusammenfassung

Das DIMDI nimmt ab sofort Änderungsvorschläge zu den Klassifikationen ICD-10-GM (Internationale Klassifikation der Krankheiten) und OPS (Operationen- und Prozedurenschlüssel) für die Versionen 2009 entgegen. Der Redaktionsschluss ist am 29. Februar 2008.


Text

CD-10-GM und OPS werden in Klinik und Praxis zur Verschlüsselung von Krankheiten und medizinischen Eingriffen eingesetzt und sind Grundlage des pauschalierenden Vergütungssystems (German Diagnosis Related Groups, G-DRG). Sie werden in einem jährlichen Revisionsverfahren kontinuierlich bearbeitet und angepasst. Das Verfahren berücksichtigt die Abhängigkeiten zwischen Klassifikationen und G-DRG-System ebenso wie die Verzahnung mit anderen Klassifikationsanwendungen.

Vorschläge für Änderungen

Änderungsvorschläge für die Versionen 2009 von OPS und ICD-10-GM nimmt das DIMDI bis zum Redaktionsschluss am 29. Februar 2008 entgegen. Die Formulierung der Vorschläge zum OPS soll die "Gesichtspunkte für zukünftige Revisionen des OPS-301" des Kuratoriums für Fragen der Klassifikationen im Gesundheitswesen (KKG) berücksichtigen. Alle Änderungsvorschläge sollten mit den jeweiligen medizinischen Fachgesellschaften, Verbänden oder Organisationen abgestimmt sein. Nur Eingaben, die bis zu diesem Termin beim DIMDI eintreffen, gelangen in das Abstimmungsverfahren für die ab 2009 gültigen Versionen der Klassifikationen. Vorschläge, die später eingehen, können erst für die Versionen 2010 berücksichtigt werden.

Änderungsvorschläge zum G-DRG-System nimmt das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) entgegen.

Formulare für Änderungsvorschläge

Für das Vorschlagsverfahren gibt es zwei verschiedene, jeweils auf ICD und OPS zugeschnittene Vorschlagsformulare. Sie finden die Links auf den DIMDI-Internetseiten

www.dimdi.de - Klassifikationen - Diagnosen - Vorschlagsverfahren bzw.
www.dimdi.de - Klassifikationen - Prozeduren - Vorschlagsverfahren.

Die Vorschläge für 2009 können nur über die E-Mail-Adresse

vorschlagsverfahren@dimdi.de

an das DIMDI übermittelt werden, der Eingang wird durch Rückantwort bestätigt. Bitte beachten Sie: Wegen der elektronischen Weiterverarbeitung der eingegebenen Formulardaten können nur unveränderte digitale Kopien der Vorschlagsformulare angenommen werden.

Das DIMDI behält sich vor, die eingehenden Änderungsvorschläge für das Jahr 2009 auf seinen Internetseiten zu veröffentlichen.

Die weiteren Termine zur Herausgabe der Klassifikationen befinden sich noch im Abstimmungsprozess und werden schnellstmöglich auf den Internetseiten des DIMDI veröffentlicht.

Ansprechpartner:
    • AG Medizinische Klassifikationen, Tel.: +49 221 4724-524, E-Mail: klassi@dimdi.de
Ergänzende Informationen auf der DIMDI-Website:
Weitere Informationen im Web: