gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Refraktionsscreening bei Vorschulkindern mit dem Vision Screener

Preschool refraction screening with the Vision Screener

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • O. Ehrt - Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität, München
  • R. W. Strauß - Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität, München

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogSA.05.07

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog312.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Ehrt et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Refraktionsscreening ist ein elementarer Bestandteil des Amblyopiescreenings. Goldstandard ist die objektive Refraktion in Zykloplegie um insbesondere auch Hyperopie zu erkennen. Einfacher zu handhaben wäre eine Refraktion ohne Tropfengabe. Ziel dieser Studie ist, Sensitivität und Spezifität des Vision Screeners (plusoptix, Nürnberg) in der neuesten Version (4.5.16) für das Erkennen amblyogener Refraktionsanomalien ohne Zykloplegie zu bestimmen.

Methode

Der Vision Screener ist ein binokular simultan aus 1 m Abstand messendes handgehaltenes Videorefractometer. Wir untersuchen Kinder im Alter von 0 - 6 Jahren, die sich in unserer Ambulanz vorstellen und eine orthoptische Untersuchung und anschließende objektive Refraktion in Zykloplegie erhalten. Auschlußkriterien sind mangelnde Mitarbeit wegen Retardierung und okuläre Erkrankungen, die Einfluss auf die optischen Medien haben. Nach drei Messungen zur Bestimmung der Reproduzierbarkeit bzw. Akkommodationsschwankungen, wurde eine Messung mit +3 dpt-Vorhalter durchgeführt, um eine s.c. eventuel noch vorhandene Akkommodation zu entspannen.

Ergebnisse

Zwischenergebnis nach 85 Patienten: Sensitivität 82%, Spezifität 75%.

Schlussfolgerungen

Der Vision Screener ist ein leicht zu handhabendes Gerät, das eine schnelle binokulare objektive Refraktion auch schon bei Kleinkindern ermöglicht und mit akzeptabler Sensitivität und Spezifität amblyopgene Refraktonsfehler aufdeckt. Der +3 dpt Vorhalter und die Schwankungen bei wiederholter Messung können beim Erkennen hoher Hyperopien hilfreich sein.