gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Intravitreale Triamcinolonapplikation adjuvant zur Chirurgie der makulären epiretinalen Gliose

Intravitreal triamcinolone adjuvant to pars plana vitrectomy for macular pucker

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • K.-M. Kreusel - Augen-Zentrum, DRK Kliniken Westend, Berlin

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogDO.01.11

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog008.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Kreusel.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Der Einfluss einer adjuvanten intraolularen Gabe von Triamcinolon auf die postoperative Visuserholung nach Chirurgie der makulären epiretinalen Gliose wurde untersucht.

Methode

In einer konsekutiven Serie von 11 Augen wurde nach konventioneller pars-plana-Vitrektomie und Entfernung einer epimakulären Membran 4 mg Triamcinolon intravitreal appliziert. Der postoperative Visusverlauf wurde mit dem einer retrospektiven Serie von 38 Augen verglichen, bei denen kein Triamcinolon zur Anwendung kam. Beide Gruppen zeigten einen vergleichbaren präop. Visus (0,31 vs. 0,30, p=0,29).

Ergebnisse

Ohne adjuvante Triamcinolongabe zeigte sich der Visus 6 Wochen postop. mit 0,33±0,18 unverändert gegenüber dem präop. Visus (p=0,15). Nach intravitrealer Triamcinolongabe hingegen zeigte sich 6 Wochen postop. ein Visusanstieg auf 0,56±0,10 (p=0,004). Mach 6 Monaten war der Visus in beiden Gruppen vergleichbar (0,6 vs. 0,52, p=0,2). Nach Triamcinolon zeigte sich nach 6 Wochen ein transienter Anstieg der mittleren Tensio of 17,2 mm Hg im Vergleich zu 12,2 mm Hg in der Kontrollgruppe (p=0,04).

Schlussfolgerungen

Die intravitreale Gabe von Triamcinolon führt zu einer schnelleren Visuserholung nach Chirurgie der epiretinalen Gliose.