gms | German Medical Science

21. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie

Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie

27.09.-29.09.2012, Karlsruhe

Die operative Therapie der Thoraxwandinfiltration fortgeschrittener Tumore. Möglichkeiten der Plastischen Chirurgie im palliativen Konzept

Meeting Abstract

Search Medline for

  • Marcus Lehnhardt - BG-Universitätsklinik Bergmannsheil Bochum, Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Bochum

Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie. 21. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie. Karlsruhe, 27.-29.09.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. DocHS 3.4

DOI: 10.3205/12dgt09, URN: urn:nbn:de:0183-12dgt098

Published: September 17, 2012

© 2012 Lehnhardt.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Thoraxwandrezidive mit drohender oder vorhandener Exulzerationen stellen wegen der Blutungsgefahr, Schmerzen, Einschränkung der Lebensqualität, Verjauchung und damit verbundener gesselschaftlicher Isolation einen wichtigen Therapiepfad dar. Trotz fortgeschrittener, palliativer Situationen bei Mammakarzinomrezidiven, Strahlensarkomen, Angiosarkomen oder exulzerierenden Radiodermen besteht trotz Multimorbidität durch einfache Plastisch-rekonstruktive Eingriffe die Möglichkeit, die beschriebenen Effekte einzudämmen. Auch fortgeschrittene Thoraxwandresektionen mit Stabilisierung des Thorax durch einfache Netzeinlagen und Defektdeckung durch lokale Lappenplastiken (gestielter VRAM, Latissimus, Pectoralis, Omentumplastik) führen unter Vorhaltung kurzer OP-Zeiten und schneller Rehabilitation zu befriedigenden Lösungen.

Der Vortrag beschreibt unterschiedliche Maßnahmen, Voraussetzungen und insbesondere Grenzen dieser Therapieformen, deren Möglichkeiten oftmals gar nicht bekannt sind.