gms | German Medical Science

43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. (DGPRÄC), 17. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen e. V. (VDÄPC)

13.09. - 15.09.2012, Bremen

NeGFs: Erste Untersuchung der Neuronal Guidance Factors im Axolotl

Meeting Abstract

  • presenting/speaker E. Gülke - Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Hannover, Germany
  • V. Bucan - Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Hannover, Germany
  • A. Lazaridis - Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Hannover, Germany
  • S. Strauß - Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Hannover, Germany
  • C. Allmeling - Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Hannover, Germany
  • C. Radtke - Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Hannover, Germany
  • P.M. Vogt - Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Hannover, Germany
  • K. Reimers - Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Hannover, Germany

Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen. Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen. 43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC), 17. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC). Bremen, 13.-15.09.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. DocFV62

DOI: 10.3205/12dgpraec073, URN: urn:nbn:de:0183-12dgpraec0731

Published: September 10, 2012

© 2012 Gülke et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Der Axolotl (Ambystoma mexicanum), geschätzt für seine herausragende Regenerationsfähigkeit, bietet die einmalige Gelegenheit, die Interaktion von Gefäßen und Nerven in einem regenerativen Umfeld zu beleuchten. Sowohl das Gefäßsystem als auch die Reinnervierung benötigen zur korrekten Ausbildung definierte Reize in Form von Botenmolekülen und Rezeptoren. Zu diesen gehören die Neuronal Guidance Factors (NeGFs), deren Einfluss auf Gefäß- und Nervenwachstum in der Embryogenese des Säugetiers erst kürzlich beschrieben wurde. Es war unser Ziel den Einfluss der NeGFs auf Reinnervation und Neovaskularisation nach Gliedmaßenamputationen beim Axolotl zu untersuchen.

Material und Methoden: NeGFs wurden mithilfe der RACE PCR aus Axolotl Regenerationsgewebe amplifiziert. Die Identität der Sequenzen wurde durch Sequenzierung und bioinformatische Analyse bestätigt. Des Weiteren wurde die Expression der NeGF im Regenerationsgewebe mittels in situ Hybridisierung und quantitiver PCR weiter charakterisiert.

Ergebnisse: Für alle NeGFs konnten evolutionär konservierte orthologe Sequenzen für den Axolotl identifiziert werden. Zudem sind alle Faktoren im Blastemgewebe nachgewiesen worden. Es ergaben sich zeitlich und örtlich differenzierte charakteristische Expressionsmuster, die eine präzise Steuerung zwischen Ligand und Rezeptorpaaren widerspiegeln.

Schlussfolgerung: Es war uns nicht nur möglich bisher nicht beschriebene Gene im Axolotl nachzuweisen, sondern wir konnten sie zudem sequenzieren und ihre Expressionsmuster über den Verlauf der Gliedmaßenregeneration darstellen. Das Zusammenspiel aus aktivierenden und hemmenden Faktoren auf Neovaskularisation und Reinnervation der regenerierenden Strukturen nach einer Totalamputation führt so zur komplexen Musterbildung. Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Regeneration ist eine optimale Blutversorgung und eine erfolgreiche Reinnervation. Durch die Entschlüsselung der Navigationsrolle der Neuronal Guidance Factors bahnen wir den Weg für zukünftige therapeutische Optionen bei Gefäß- und Nervendefekten.