gms | German Medical Science

49. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC), 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. (DGPRÄC), 16. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen e. V. (VDÄPC)

29.09. - 01.10.2011, Innsbruck

Der interdisziplinäre Tisch – eine log(ist)ische Entwicklung im Krankenhaus der BHS Linz

Meeting Abstract

  • author Philipp Mayr - Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz, Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie , Linz
  • Matthias Koller - Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz, Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie , Linz
  • Andrea Ossberger - Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz, Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie , Linz
  • Thomas Hintringer - Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz, Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie , Linz

Österreichische Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie. Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen. Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen. 49. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC), 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC), 16. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC). Innsbruck, 29.09.-01.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dgpraecV20

DOI: 10.3205/11dgpraec020, URN: urn:nbn:de:0183-11dgpraec0205

Published: September 27, 2011

© 2011 Mayr et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Die zunehmende Anzahl an interdisziplinären Operationen im Krankenhaus der BHS Linz mit häufiger Beteiligung der Plastischen Chirurgie erforderte zusätzliche OP-Kapazität. Diese Tatsache führte zur Einführung des interdisziplinären Operationstisches im März 2010. Einmal pro Woche können in einem zusätzlichen OP-Saal Operationen durchgeführt werden, an denen mindestens zwei verschiedene Fachrichtungen beteiligt sind.

Material und Methoden: Es wurden die Fallzahlen an interdisziplinären Operationen im Krankenhaus der BHS Linz in den Jahren von 2007 – 2010 ausgewertet. Zusätzlich wurde die Anzahl an Operationen bzw. die OP-Auslastung seit Eröffnung des interdisziplinären Tisches im März 2010 erhoben.

Ergebnisse: Seit 2007 hat die Anzahl an interdisziplinären Operationen von jährlich 285 um 83% auf 522 zugenommen. Die interdisziplinären Operationen mit plastisch-chirurgischer Mitbeteiligung von 50 um 156% auf 128 Operationen pro Jahr. Die Auslastung des interdisziplinären Tisches betrug von März bis Dezember 2010 79%, wobei in den Sommermonaten der interdisziplinäre OP-Saal geschlossen war.

Schlussfolgerung: Durch Einführung des interdisziplinären Tisches konnte einerseits die Anzahl an interdisziplinären Operationen gesteigert werden und die interdisziplinäre Zusammenarbeit deutlich verbessert werden.