gms | German Medical Science

80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

20.05. - 24.05.2009, Rostock

Expression und Verteilung des Nestinproteins in humanem Riechepithel

Meeting Abstract

  • corresponding author Amir Minovi - HNO-Universitätsklinik Bochum, Bochum
  • Heike Benecke - Lehrstuhl Zellphysiologie, Ruhr Universität Bochum, Bochum
  • Hanns Hatt - Lehrstuhl Zellphysiologie, Ruhr Universität Bochum, Bochum
  • Stefan Dazert - HNO-Universitätsklinik Bochum, Bochum
  • Martin Witt - Anatomisches Institut, Rostock
  • Thomas Hummel - Universitäts-HNO-Klinik Dresden, Dresden

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Rostock, 20.-24.05.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09hnod392

DOI: 10.3205/09hnod392, URN: urn:nbn:de:0183-09hnod3927

Veröffentlicht: 17. April 2009

© 2009 Minovi et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Das olfaktorische Epithel (OE) ist durch eine lebenslange Regeneration gekennzeichnet und daher sehr attraktiv für die Erforschung der Neurogenese. Das Intermediärfilamentprotein (IF-Protein) Nestin stellt eines der wichtigsten Stammzellmarker in neuronalen Stammzellen dar. Kürzlich konnte das IF-Protein Nestin in den Stützzellen des adulten Nager OE nachgewiesen werden. Seine Umverteilung innerhalb dieser Zellen nach einer Bulbektomie deutet auf eine essentielle Funktion des Proteins für die Regeneration des OE hin.

Methoden: Ziel der folgenden Studie war es, die Expression sowie das Verteilungsmuster von Nestin im humanen OE mittels immunohistochemischer Analysen und RT-PCR zu untersuchen. Dazu wurden im

Rahmen einer NNH-Operation bei 18 Patienten im Alter zwischen 20 und 80 Jahren mit unterschiedlichem Riechvermögen Biopsien aus der Riechschleimhaut entnommen.

Ergebnisse: Sowohl auf Protein, als auch auf mRNA-Ebene konnte eine altersunabhängige Expression des Nestinproteins im adulten humanen OE nachgewiesen werden, welches in den apikalen Bereichen der Stützzellen des lokalisiert ist. Ein Vergleich der verschiedenen Epithelien zeigte, dass die Antikörperfärbung in den OEs von hyp- und anosmischen Patienten gegenüber Normosmikern fallabhängig mehr oder weniger stark reduziert vorlag.

Schlussfolgerungen: Die Ergebnisse dieser Studie deuten somit auf einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Riechvermögen und dem Expressionsstatus von Nestin hin und stellen darüber hinaus dieses Protein als einen potentiellen Marker für Stützzellen im humanen olfaktorischen Epithel vor.