gms | German Medical Science

79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

30.04. - 04.05.2008, Bonn

Induzierung der c-Myc abhängigen Zellproliferation durch TLR3 in Kopf-Hals Karzinomen

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Ralph Pries - HNO Klinik Lübeck, UK-SH, Lübeck
  • Lisa Hogrefe - Klinik für HNO, UK-SH, Lübeck
  • Barbara Wollenberg - Klinik für HNO, UK-SH, Lübeck

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Bonn, 30.04.-04.05.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08hnod140

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2008/08hnod140.shtml

Veröffentlicht: 22. April 2008

© 2008 Pries et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die Proteinexpression der humanen Toll-like Rezeptoren (TLR) 1-10 wurde in soliden Kopf-Hals Tumoren und in permanenten HNSCC (head and neck squamous cell carcinoma) Zelllinien untersucht. Unsere Ergebnisse zeigen eine starke Expression von TLR3 in etwa 80% aller untersuchten HNSCC Tumoren als ein überwiegend Oberflächen-exprimierter Rezeptor. Kein anderer Toll-like Rezeptor konnte in signifikantem Expressionslevel detektiert werden. Es ist bekannt, dass TLR3 maßgeblich an der Aktivierung des Transkriptionsfaktors NF-kB beteiligt ist, welcher in die Progression verschiedener humaner Tumorentitäten involviert ist. Die Inhibierung von TLR3 in permanenten HNSCC Zelllinien resultierte in einer deutlich verminderten Expression des Onkoproteins c-Myc und zu einer entsprechend herabgesetzten Zellproliferation. Im Umkehrschluss führte eine Überexpression von humanem TLR3 in Maus Fibroblasten zu einer gesteigerten c-Myc Expression und zu einer gesteigerten PolyI:C induzierbaren Proliferation. Diese Daten deuten stark darauf hin, dass TLR3 maßgeblich an der Progression maligner Kopf-Hals Karzinome beteiligt ist.