gms | German Medical Science

Kongress Medizin und Gesellschaft 2007

17. bis 21.09.2007, Augsburg

Mobilfunkgestütztes Therapie-Management-System zur Compliance Förderung – eine Pilotstudie mit Adipositas-Patienten

Meeting Abstract

  • Peter Kastner - Austrian Research Centers GmbH - ARC / eHealth systems, Graz
  • Jürgen Morak - Austrian Research Centers GmbH - ARC / eHealth systems, Graz
  • Karin Schindler - Medizinische Universität Wien, Klinische Abteilung für Endokrinologie und Stoffwechsel, Wien
  • Bernhard Ludvik - Medizinische Universität Wien, Klinische Abteilung für Endokrinologie und Stoffwechsel, Wien
  • Günter Schreier - Austrian Research Centers GmbH - ARC / eHealth systems, Graz

Kongress Medizin und Gesellschaft 2007. Augsburg, 17.-21.09.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07gmds187

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gmds2007/07gmds187.shtml

Veröffentlicht: 6. September 2007

© 2007 Kastner et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Etwa 20% der Bevölkerung in Deutschland leidet an Adipositas (Fettleibigkeit) [1]. Personen mit einem BMI größer 30kg/m² werden als adipös eingestuft, wobei nicht nur ältere Menschen sondern oftmals auch Kinder und Jugendliche davon betroffen sind. Schätzungen der WHO zufolge ist in Europa mit einer Steigerung der Prävalenz um über 2% zu rechnen [2]. Trotz einer Vielzahl von Diät- und Ernährungsprogramme sowie der Verfügbarkeit medikamentöser Therapiemethoden scheitern nachhaltige Änderungen des Lebensstiles oftmals an mangelnder Compliance der Patienten.

Methoden: Die ubiquitäre Verfügbarkeit und die Möglichkeit, internet-basierte Anwendungen aufzurufen, machen Mobiltelefonen auch für telemedizinische Anwendungen nutzbar. Das Therapie-Management-Systems der Austrian Research Centers wurde für die Indikation Adipositas adaptiert. Mobile Datenerfassung, Auswahl der Parameter, Grenzwertüberwachung und Feedback-Definition wurden auf die Anforderung adipöser Patienten abgestimmt. Die Studienteilnehmer erhielten einmal pro Woche eine SMS-Rückmeldung über ihren Körpergewichtstrend auf Ihr Mobiltelefon (Nokia 6020). Im Rahmen einer Pilotstudie (ohne medizinischer Intervention) wurden Systemverfügbarkeit und Benutzerakzeptanz evaluiert.

Ergebnisse: 20 Patienten (8m, 12f, Alter 43,4+/-12 Jahre) wurden in die Pilotstudie eingeschlossen. Alle Personen waren in der Lage die Internet-Anwendung am Mobiltelefon zu bedienen. Insgesamt wurden über einen Zeitraum von 2 Monaten 377 Datenübertragungen durchgeführt. Eine Person verweigerte nach kurzer Zeit auf Grund von gesundheitlichen Problemen die Teilnahme (early drop out). Drei Personen stellten die Mitarbeit wegen unerklärten Gründen ein. Die verbleibenden 16 Personen reduzierten im Mittel ihr Körpergewicht von Anfangs 98,5+/-18,1 kg auf 96,6+/-17,3 kg. Die wöchentlich gesendeten Feedback-SMS wurden bewusst neutral formuliert. Patienten, deren letzte Übertragung länger als 7 Tage zurück lag, erhielten max. 4 Erinnerungsmeldungen auf ihr Studientelefon. Verfügbarkeitsprobleme beschränkten sich auf wenige temporäre GPRS-Netzausfälle.

Diskussion / Schlussfolgerungen: Die Ergebnisse der Pilotstudie zeigen, dass 80% der Studienteilnehmer bereit waren, die geforderte wöchentliche Übertragung ihres Körpergewichtes durchzuführen. Das mobilfunkgestützte Therapie-Management-System kann dazu beitragen, die Compliance von Adipositas-Patienten zu fördern. Die Evaluierung bei medizinischer Intervention wird im Rahmen eines österreichweiten Folgeprojektes durchgeführt.


Literatur

1.
Statistisches Bundesamt. Leben und Arbeiten in Deutschland. Ergebnisse des Mikrozensus 2003. http://www.destatis.de/presse/deutsch/pk/2004/mikrozensus_2003i.pdf Externer Link
2.
Faktenblatt EURO/13/05: Adipositas: Eine Herausforderung für die Europäische Region der WHO. Kopenhagen, Bukarest, 12. September 2005. http://www.euro.who.int/document/mediacentre/fs1305g.pdf Externer Link