gms | German Medical Science

Komplexe Interventionen – Entwicklung durch Austausch: 13. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V.

15.03. - 17.03.2012, Hamburg

Mehr Gemeinsamkeit wagen!? Lübecker EbN-Kurse unter einem Dach mit EbM-Kursen

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Katrin Balzer - Institut für Sozialmedizin, Universität zu Lübeck, Lübeck, Deutschland

Komplexe Interventionen – Entwicklung durch Austausch. 13. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Hamburg, 15.-17.03.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12ebm008

DOI: 10.3205/12ebm008, URN: urn:nbn:de:0183-12ebm0083

Veröffentlicht: 5. März 2012

© 2012 Balzer.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Seit 2004 veranstaltet die Sektion für Forschung und Lehre in der Pflege, Universität zu Lübeck, jährlich Kurse in evidenzbasierter Pflege (EbN). Zielgruppe sind Pflegekräfte und Angehörige anderer Gesundheitsfachberufe. Die EbN-Kurse finden parallel zu den vom Institut für Sozialmedizin angebotenen Kursen in evidenzbasierter Medizin (EbM) statt und sind mit diesen über gemeinsame Plenarveranstaltungen und Methodenseminare verknüpft. Bisher wurden sechs EbN-Grundkurse und drei Vertiefungskurse mit insgesamt 99 Teilnehmern durchgeführt. Die Teilnehmerzahl pro Kurs schwankte zwischen 6 und 23 Personen. Jeder Kurs wurde mit einer schriftlichen Befragung evaluiert.

Ziel dieses Kongressbeitrages ist eine zusammenfassende Evaluation und kritische Reflexion der bisherigen Lübecker EbN-Kurse. Im Mittelpunkt stehen folgende Fragen: 1) Wie werden die EbN-Kurse insgesamt sowie einzelne Kurselemente von den Teilnehmenden aufgenommen? 2) Werden zielgruppenspezifische Kurselemente anders aufgenommen als EbN- und EbM-übergreifende Bestandteile? 3) Inwieweit können die EbN-Kurse zu Veränderungen in der pflegerischen Praxis beitragen? Die Beantwortung der beiden erstgenannten Fragen erfolgt anhand einer deskriptiven Auswertung der Evaluationsergebnisse. Um die langfristigen Konsequenzen der Teilnahme an den Lübecker EbN-Kursen zu explorieren, wurden kürzlich ehemalige Teilnehmer schriftlich befragt. Weiterhin wurden Erfahrungen aus Forschungs-Projekten systematisch aufbereitet, die von Kursteilnehmern durchgeführt und von der Sektion betreut wurden.

Die Ergebnisse werden bei dem Kongress präsentiert und sollen zur kritischen Diskussion über die künftige curriculare Gestaltung von Weiterbildungsangeboten für die Vermittlung von EbN-Kompetenzen einladen.