gms | German Medical Science

EbM 2008: Evidenzbasierte Primärversorgung und Pflege
9. Jahrestagung Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin und
Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V.
Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft

22.02. - 23.02.2008 in Witten

Patientenziele in der geriatrischen Frührehabilitation – ist Zielerreichung ein Indikator für Verbesserung der Funktionsfähigkeit?

Patient goals in early post-acute geriatric rehabilitation – is attainment of goals an indicator for an improvement in overall functioning?

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Martin Müller - Institut für Gesundheits- und Rehabilitationswissenschaften, LMU München, München, Deutschland
  • author Sandra Kus - Institut für Gesundheits- und Rehabilitationswissenschaften, LMU München, München, Deutschland
  • author Eva Grill - Institut für Gesundheits- und Rehabilitationswissenschaften, LMU München, München, Deutschland
  • author Ralf Strobl - Institut für Gesundheits- und Rehabilitationswissenschaften, LMU München, München, Deutschland
  • author Gerold Stucki - Institut für Gesundheits- und Rehabilitationswissenschaften, LMU München, München, Deutschland

Evidenzbasierte Primärversorgung und Pflege. 9. Jahrestagung Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin und Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft. Witten, 22.-23.02.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08ebmV93

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/ebm2008/08ebm33.shtml

Veröffentlicht: 12. Februar 2008

© 2008 Müller et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund

Patienten in der akuten und frühen postakuten Phase haben ein erhöhtes Risiko für dauerhafte Behinderung. Um dies zu verhindern, berücksichtigt die Frührehabilitation frühzeitig die Funktionsfähigkeit des Patienten. Um Maßnahmen der Frührehabilitation gut zu koordinieren, sollten gemeinsam mit dem Patienten Ziele festgelegt werden. Es gibt jedoch keine Standards, diese Patientenziele systematisch und für alle Beteiligten verständlich zu beschreiben. Ebenso wenig ist klar, inwieweit die Erreichung von Patientenzielen zu einer Verbesserung der Rehabilitationsergebnisse führt.

Die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) ist ein Rahmen, um Gesundheit und Funktionsfähigkeit zu beschreiben. Sie kann daher geeignet sein, Patientenziele in der Frührehabilitation zu beschreiben. Ziel der Studie war es, Ziele von Patienten in der geriatrischen Frührehabilitation mit Hilfe von ICF-Kategorien zu beschreiben und zu untersuchen, inwieweit Zielerreichung mit dem Rehabilitationserfolg assoziiert ist.

Methoden

Die Studie war Teil einer prospektiven multizentrischen Kohortenstudie zur Funktionsfähigkeit von Patienten in der Frührehabilitation. Die Patienten wurden bei der Aufnahme in die geriatrische Rehabilitationseinrichtung nach ihren Therapiezielen befragt, bei Entlassung wurde die Erreichung dieser Ziele evaluiert. Gleichzeitig wurde mittels einer visuellen Analogskala Funktionsfähigkeit erhoben. Die genanten Ziele wurden mittels des Linking-Verfahrens in die Sprache der ICF übersetzt. Um jene Patienten zu identifizieren, die sich stärker verbesserten, als zu erwarten war, bildeten wir einen residuen-korrigierten Veränderungsscore. Die Assoziation zwischen Zielerreichung und Verbesserung der Funktionsfähigkeit wurde mit bivariaten Analysen und multivariabler logistischer Regression geschätzt.

Ergebnisse

209 Patienten machten insgesamt 476 Aussagen zu ihren Zielen. 346 dieser Aussagen konnten in 58 verschiedene ICF-Kategorien übersetzt werden. ‘Gehen’, ‘Schmerzfreiheit ’, ‘Unabhängigkeit ’ und ‘nach Hause zurückkehren’ waren die häufigsten Aussagen. Zielerreichung war signifikant mit Verbesserung der Funktionsfähigkeit assoziiert.

Schlussfolgerung/Implikation

Es ist sinnvoll, die ICF einzusetzen, um die Ziele älterer Patienten in der geriatrischen Frührehabilitation zu identifizieren. Der Zusammenhang zwischen Zielerreichung und Verbesserung in Funktionsfähigkeit unterstreicht die Bedeutung der frühzeitigen Einbeziehung von Patientenzielen in den Rehabilitationsprozess.