gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Stratus-OCT in der Diagnostik des perimetrischen Niedrigdruckglaukoms

Stratus OCT in diagnosing the perimetric low-tension glaucoma

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • N. Holak - Augenpraxis-Klinik, Salzgitter
  • S. A. Holak - Augenabteilung der Schlosspark-Klinik, Berlin
  • A. Bankiel - Augenpraxis-Klinik, Salzgitter
  • H. Holak - Augenpraxis-Klinik, Salzgitter

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogP182

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog704.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Holak et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Das Stratus-OCT zeigt in der Analyse der retinalen Nervenfaserschicht (RNFL) bei einem Glaukom in Studien eine hohe mittlere Sensitivität und Spezifität. Wir möchten die Fähigkeit des Stratus-OCT überprüfen, ob eine defekte peripapilläre RNFL bei Patienten mit Niedrigdruckglaukom und Gesichtsfelddefekten lokalisiert werden kann.

Methode

Es wurden 18 Patienten (36 Augen) mit perimetrischem Niedrigdruckglaukom und 16 Kontroll-Patienten untersucht. Bei allen Patienten wurde die peripapilläre RNFL und der Nervus opticus mittels Stratus-OCT vermessen. Die Analyse der Gesichtsfelder (GF) erfolgte mit dem Humphrey 740 Field Analyser mit den Kriterien nach Sponsel et al. (AJO 1995). Die mittleren Werte der RNFL in den korrespondierenden Positionen der LTG-Patienten wurden mit denen der Kontroll-Patienten verglichen. Die zentrale Mikroperimetrie wurde mit dem MP1 Mikroperimeter (Nidek Technologies) untersucht.

Ergebnisse

Es wurden 18 Patienten (36 Augen) mit perimetrischem Niedrigdruckglaukom und 16 Kontroll-Patienten untersucht. Bei allen Patienten wurde die peripapilläre RNFL und der Nervus opticus mittels Stratus-OCT vermessen. Die Analyse der Gesichtsfelder (GF) erfolgte mit dem Humphrey 740 Field Analyser mit den Kriterien nach Sponsel et al. (AJO 1995). Die mittleren Werte der RNFL in den korrespondierenden Positionen der LTG-Patienten wurden mit denen der Kontroll-Patienten verglichen. Die zentrale Mikroperimetrie wurde mit dem MP1 Mikroperimeter (Nidek Technologies) untersucht.

Schlussfolgerungen

Die peripapilläre RNFL Analyse mittels Stratus-OCT konnte ein glaukomatöses von einem normalen Auge unterscheiden. Die beste Differenzierung der RNFL zwischen LTG und der Kontrolle war im inferioren Quadranten nachzuweisen.