gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Topisch appliziertes 0,5% Moxifloxazin führt zu einer signifikanten Reduktion der präoperativen, bakteriellen Bindehautflora

Topical 0.5% Moxifloxacin significantly reduces pre-operative conjunctival bacteria

Meeting Abstract

  • P. Foerster - Department of Ophthalmology, Ludwig-Maximilians-University, Munich, Germany
  • T. C. Kreutzer - Department of Ophthalmology, Ludwig-Maximilians-University, Munich, Germany
  • N. Hu - Department of Ophthalmology, Stanford University School of Medicine, Stanford, USA
  • L. Espinosa - Department of Ophthalmology, Stanford University School of Medicine, Stanford, USA
  • S. Sinnar - Department of Ophthalmology, Stanford University School of Medicine, Stanford, USA
  • P. R. Egbert - Department of Ophthalmology, Stanford University School of Medicine, Stanford, USA
  • K. Singh - Department of Ophthalmology, Stanford University School of Medicine, Stanford, USA
  • C. N. Ta - Department of Ophthalmology, Stanford University School of Medicine, Stanford, USA
  • H. Miño de Kaspar - Department of Ophthalmology, Stanford University School of Medicine, Stanford, USA

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogP104

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog626.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Foerster et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Untersuchung der Effektivität eines 1-tägig gegebenen Regimes von 0,5% Moxifloxazin gegenüber einem 3-tägigen zur Reduktion der bakteriellen Bindehautflora bei Patienten vor intraokularem Eingriff.

Methode

In dieser prospektiven, randomisierten Studie wurden insgesamt 60 Augen von 59 Patienten vor geplantem intraokularem Eingriff eingeschlossen. Alle Patienten erhielten topisch appliziertes 0,5% Moxifloxazin (4x/Tag) vor dem Eingriff und wurden entweder einer Kontroll-(1-tägig) oder einer Studiengruppe (3-tägig) zugeteilt. Bindehautabstriche wurden vor (T0 als Ausgangspunkt) und nach (T1) der Applikation von 0,5% Moxifloxazin mit einem angefeuchteten Wattetupfer gewonnen. Die Abstriche wurden inokuliert und für aerobe/anaerobe Bakterien bei 37°C für 6 Tage auf Blut-/Kochblut-Agar sowie in Flüssigblutmedium inkubiert. Alle Patienten erhielten dreimal einen Augentropfen 0,5% Moxifloxazin in fünf Minuten Intervallen eine Stunde vor dem Eingriff zusätzlich zur Spülung der Bindehaut mit 5% Povidon-Iod-Lösung (PVI). Direkt vor der ersten Inzision (T3) und am Ende des Eingriffs (T4) wurden erneut Bindhautabstriche sowie Vordekammerpunktate (VKP) und Punktionskannülen inokuliert und inkubiert.

Ergebnisse

Zum Ausgangspunkt lag kein signifikanter Unterschied in den Anteilen positiver Kulturen zwischen der Kontroll- (75%) und der Studiengruppe (82.1%) vor (P=0.7257). Zum Zeitpunkt T1 fand sich sich in der Kontroll- und Studiengruppe eine Positivrate von 30.3% bzw. 33.3%. Beide Gruppe zeigten eine signifkante Reduktion im Anteil an Keimwachstum zum Zeitpunkt T1 gegenüber T0 (P=0.0005 Kontrolle, P=0.0008 Studie). Jedoch liess sich im Vergleich der Kontroll- und Studiengruppe zum Zeitpunkt T1 kein signifikanter Unterschied nachweisen (P=1.0000). Weniger als 13% der Bindehautkulturen sowie weniger als 3% der VKP- und PK-Kulturen zeigten Keimwachstum zu den Zeitpunkten T3 und T4 in beiden Gruppen.

Schlussfolgerungen

Prophylaxe mit topisch appliziertem 0,5% Moxifloxazin zeigt eine signifkante Reduktion der bakteriellen Bindhautflora bei Patienten vor intraokularem Eingriff. Ein eintägig vor dem Eingriff gegebenes Regime mit 0,5% Moxifloxazin scheint ebenso effektiv in der Elimination der Bindehautflora zu sein wie ein dreitägiges.