gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Effekt von Kontaktlinsen auf die Zusammensetzung der Tränenfilmproteine: Eine ProteinChip-Studie

Effects of contact lenses on the protein composition in tear film: A ProteinChip study

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • C. Kramann - Augenklinik und Poliklinik, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • N. Wiegel - Augenklinik und Poliklinik, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • N. Pfeiffer - Augenklinik und Poliklinik, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • F. H. Grus - Augenklinik und Poliklinik, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogSO.14.04

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog512.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Kramann et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Ziel dieser Studie war die Evaluierung des Effekts harter und weicher Kontaktlinsen auf die Zusammensetzung der Tränenproteine.

Methode

Eingeschlossen wurden Träger weicher Kontaktlinsen (n=13) und Träger harter Kontaktlinsen (n=13). Eine gesunde Kontrollgruppe von Nicht-Kontaktlinsenträgern (n=13) diente als Vergleich. Die Tränenflüssigkeit wurde mittels Schirmerteststreifen nach vorheriger Lokalanästhesie gewonnen, eluiert und auf ProteinChips (Ciphergen, Fremont, USA) auf verschiedenen chromatographischen Oberflächen analysiert (Kationen- und Anionenaustauscher und Reversed-phase Oberfläche). Spezifische Protein Biomarker wurden identifiziert mittels ProteinChip Messung (SELDI-TOF) und die Gruppen mit anschliessender multivariater statistischer Analyse und neuronalen Netzwerken verglichen.

Ergebnisse

Das Tränenproteinprofil in der Gruppe der Träger von harten und weichen Kontaktlinsen differierte signifikant von der Gruppe der Nicht-Kontaktlinsenträger (P<0,01). Die Abweichung vom Tränenproteinprofil der Nicht-Kontaktlinsenträger war in der Gruppe der Träger weicher Kontaktlinsen (Mahalanobis Distanz 5,5, p=0,005) grösser als in der Gruppe der harten Kontaktlinsenträger (Mahalanobis Distanz 4,7, p=0,01). Dennoch waren die, schon in vorangegangenen Studien (Grus et al., IOVS 2005) beschriebenen, typischen Biomarker für ein Trockenes Auge, z.B. PRP4 (Prolin Rich Protein) in der Gruppe der weichen und harten Kontaktlinsenträgergruppe im Vergleich zur Nicht-Kontaktlinsenträgergruppe verändert.

Schlussfolgerungen

Das Tragen von Kontaktlinsen verändert das Tränenproteinprofil. Unsere Ergebnisse konnten zeigen, dass das Tränenproteinprofil sowohl in der Gruppe der Träger harter als auch weicher Kontaktlinsen signifikant von der Gruppe der Nicht-Kontaktlinsenträger differierte.