gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Ergebnisse nach Dioden-Laser-Koagulation bei Frühgeborenen-Retinopathie (ROP)

Evaluation of results after diode-laser treatment in newborns with retinopathy of prematurity (ROP)

Meeting Abstract

  • G. Rudolph - Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • M. Pietschmann - Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • M. Buhl - Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • K.-P. Boergen - Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • A. Kampik - Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogSA.05.03

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog308.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Rudolph et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Evaluierung der morphologischen und funktionellen Ergebnisse nach Dioden-Laser-Koagulation bei Frühgeborenen-Retinopathie (ROP).

Methode

Es wurden retrospektiv die Daten von 61 Kindern, die bei behandlungsbedürftiger ROP mit dem Dioden-Laser photokoaguliert wurden, ausgewertet. Von 47 Kindern konnten zudem Daten im Rahmen von Verlaufskontrollen erhoben werden. Es wurden als wesentliche Parameter die Funktion, der morphologische Status, die Motilität und die Refraktion untersucht, sowie die Ausgangsdaten hinsichtlich des Gestationsalters und der Dauer der Beatmung erfasst.

Ergebnisse

Das durchschnittliche Gestationsalter der Frühgeborenen betrug 24,93 (±1,59) Schwangerschaftswochen. Das mittlere Geburtsgewicht lag bei 683g (±176g). Die Beatmungsdauer variierte zwischen 5-150 Tage, im Mittel 53,1 (±30) Tage. Die Behandlung erfolgte im Mittel in der 36,14 Schwangerschaftswoche. Bei 82% der Kinder, bei denen eine Visusbeurteilung möglich war, konnte der Visus als altersentsprechend "gut" bewertet werden. Ein erheblicher Teil der Kinder wies einen Strabismus auf. Hinsichtlich der anatomischen Situation konnte bei 90% der Kinder ein "favorable outcome" bestätigt werden. Bei 10% der Kinder zeigte sich eine Amotio oder Netzhautveränderungen im Bereich der Makula. 58.8% der Kinder wiesen bereits eine Myopie auf.

Schlussfolgerungen

Im Vergleich zur Cryo-ROP Studie zeigten Frühgeborene nach Dioden-Laser Koagulation ein hohes Maß an "favorable outcome". Das Auftreten einer Myopie war mit 58.8% stark erhöht. Die Dioden-Laser Koagulation stellt eine effektive Behandlungsmethode bei Frühgeborenen-Retinopathie dar.