gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Generierung und Analyse konditionaler knock-out Mäuse für das Gen Pax6 unter Kontrolle des Transkriptionsfaktors p48

Generation and analysis of conditional knock-out mice for the Pax6 gene under the control of the transcription factor p48

Meeting Abstract

  • C. Hoppe - Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde der Universität Halle/Wittenberg
  • S. Sel - Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde der Universität Halle/Wittenberg
  • T. Kaliniski - Institut für Pathologie der Universität Magdeburg
  • D. Ehrich - Augenklinik Vogtland-Klinikum Plauen
  • I. Enssen - Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde der Universität Halle/Wittenberg
  • M. Schilling - Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde der Universität Halle/Wittenberg
  • K. Friebel - Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde der Universität Halle/Wittenberg
  • G. I. W. Duncker - Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde der Universität Halle/Wittenberg
  • H. Nakhai - II. Medizinische Klinik und Poliklinik, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München
  • F. Paulsen - Institut für Anatomie und Zellbiologie der Universität Halle/Wittenberg

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogFR.14.06

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog255.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Hoppe et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Pax6 gilt als Hauptkontroll-Gen des Auges während der Entwicklung. In vorangegangenen Untersuchungen haben wir die Expression des Transkriptionsfaktors p48 in Horizontalzellen, Amakrinen Zellen und Subtypen von Ganglienzellen im Rahmen der Retinogenese nachgewiesen. In der vorliegenden Studie wird der Effekt von Pax6 unter Kontrolle des p48 Gens analysiert.

Methode

Durch die Anwendung des Cre-loxP-Rekombinationssystems wird eine p48Cre/+ Mauslinie generiert und mit der Pax6flox/flox Mauslinie gekreuzt. Um die Cre-Aktivität im Rahmen der Entwicklung der Mausretina zu detektieren und die p48-exprimierenden Zellen zu identifizieren wird die p48Cre/+ Maulinie mit einer Reportermauslinie (Gt(ROSA)26Sortm1Sor) gekreuzt.

Ergebnisse

Die Ergebnisse zeigen, dass die konditionale Ausschaltung von Pax6 in den p48-exprimierenden Zellen einen zell-autonomen Einfluss hat. Ferner ergeben die Befunde, dass die Pax6 Expression in p48-exprimierenden Zellen für die Schichtenbildung der Retina von Bedeutung ist.

Schlussfolgerungen

Aufgrund der Ergebnisse postulieren wir, dass Pax6 und p48 für Horizontalzellen, Amakine Zellen und Subtypen der Ganglienzellen im Rahmen der retinalen Embryogenese unentbehrlich sind.