gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Das tränende Auge – eine Alterserkrankung?

Epiphora, a symptom of old age

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • H.-W. Meyer-Rüsenberg - Augenklinik Hagen
  • K.-H. Emmerich - Augenklinik Darmstadt

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogDO.19.02

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog144.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Meyer-Rüsenberg et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Differentialdiagnostisch müssen beim Leitsymptom Epiphora drei große Ursachengruppen unterschieden werden.

1.
Hypersekretion, unter anderem in Folge von Tränenfilmstörungen, Liderkrankungen bzw. Bindehaut- und Hornhauterkrankungen.
2.
Funktionelle Stenosen der ableitenden Tränenwege bzw. Tränenpumpeninsuffizienz in Folge von Liderkrankungen (Fehlstellung, involutionale Veränderungen) Konjunktivochalase usw.
3.
Mechanische Hindernisse durch Verwachsungen in Folge entzündlicher oder involutionaler Veränderungen.

Auf der Basis der Tränenwegsoperationen aus dem Jahre 2005 der Augenklinik in Hagen und Darmstadt (ca. 1700 Fälle) wurden die Altersstrukturen der Patienten sowie Art und Umfang aller Operationen ausgewertet. Es zeigte sich, dass neben absoluten Stenosen fast in einem Viertel der Fälle weitere Operationen wie Korrektur von altersbedingten Lidfehlstellungen sowie Bindehautresektionen vorgenommen werden mussten.