gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Rezidivraten nach Pterygium-Operation mit Bindehautschwenklappen vs. freiem autologen Transplantat

Recurrence rates after pterygium excision with sliding conjunctival flap vs. free conjunctival autograft

Meeting Abstract

  • S. Müller - Universitäts-Augenklinik Magdeburg
  • J. Stahn - Universitäts-Augenklinik Magdeburg
  • K. Schmitz - Universitäts-Augenklinik Magdeburg
  • W. Behrens-Baumann - Universitäts-Augenklinik Magdeburg

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogDO.12.14

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog104.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Müller et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Pterygien zeigen nach einfacher Exzision ohne weitere Maßnahmen eine hohe Rezidivrate. In der Literatur werden nach einfacher Exzision Rezidivraten bis 60%, nach konjunktivaler Autotransplantation zwischen 5 und 21 % angegeben. Eine Alternative zum freien Bindehauttransplantat stellt die Pterygiumexzision mit Bindehautschwenklappen dar.

Methode

Die Daten von 50 Patienten, die über einen Zeitraum von 8 Jahren operiert wurden, wurden retrospektiv ausgewertet. Verglichen wurden die Langzeitergebnisse nach Pterygium-OP mit freiem BH-Transplantat gegenüber Bindehautschwenklappen und den Literaturangaben.

Ergebnisse

Die durchschnittliche Nachbeobachtungszeit betrug 3 Jahre. In diesem Zeitraum traten bei 24% der 25 Augen mit freiem Transplantat Rezidive auf. Nach Pterygium-OP mit Bindehautschwenklappen entwickelten 8% der 25 untersuchten Augen ein Rezidiv.

Schlussfolgerungen

In unserem Patientenkollektiv stellt die Pterygiumexzision kombiniert mit Bindehautschwenklappen eine vereinfachte operative Technik gegenüber dem freiem BH-Transplantat mit einer niedrigeren Rezidivrate dar.