gms | German Medical Science

104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e. V. (DOG)

21. - 24.09.2006, Berlin

Hochauflösende optische Kohärenztomographie (HR-OCT) in der Darstellung früher Veränderungen bei altersbezogener Makuladegeneration

High resolution optical coherence tomography (HR-OCT) findings in dry and early stages of neovascular age-related macular degeneration

Meeting Abstract

  • W. Geitzenauer - Klinik für Augenheilkunde und Optometrie, Medizinische Universität Wien
  • C. Simader - Klinik für Augenheilkunde und Optometrie, Medizinische Universität Wien
  • S. Michels - Klinik für Augenheilkunde und Optometrie, Medizinische Universität Wien
  • C. Ahlers - Klinik für Augenheilkunde und Optometrie, Medizinische Universität Wien
  • U. Schmidt-Erfurth - Klinik für Augenheilkunde und Optometrie, Medizinische Universität Wien

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.. 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG). Berlin, 21.-24.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dogDO.02.12

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dog2006/06dog022.shtml

Veröffentlicht: 18. September 2006

© 2006 Geitzenauer et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel

Die Darstellung von frühen Veränderungen bei trockener und feuchter altersbedingter Makuladegeneration durch dreidimensionale hochauflösende optische Kohärenztomographie (HR-OCT).

Methode

Mit einem hochauflösenden Spectral Domain-OCT-System mit axialer Auflösung von 6 µm und bis zu 20.000 A-Scans pro Sekunde wurden 6x6 mm große Netzhautareale gescannt. Die Eindringtiefe des Systems betrug 2 mm. Aufnahmen von Patienten wurden in 256x256x1024 und 512x128x1024 Voxel-Darstellung gemacht. Im Gegensatz zur konventionellen Methode mit 6 radiären Schnitten wurden alle Bildpunkte im Messbereich nach Rastertechnik reell ausgemessen und dokumentiert.

Ergebnisse

Kleine Drusen stellten sich als lokalisierte Abhebungen des retinalen Pigmentepithels (RPE) mit intaktem Schichtaufbau der darüber liegenden Photorezeptoren dar. Große Drusen zeigten RPE-Abebung mit assoziiertem Verlust der Integrität des Photorezeptorenbandes. Bei frühen Formen von choroidalen Neovaskularisationen konnten die Veränderungen der Choriokapillaris-RPE-Übergangszone identifiziert werden. Charakteristischerweise war die Durchtrittstelle der Proliferation durch das RPE-Band identifizierbar, häufig begleitet von lokaler subretinaler Flüssigkeit.

Schlussfolgerungen

Hochauflösende optische Kohärenztomographie zeigt deutlich die pathognomonischen Veränderungen und schrittweise Progression bei alterbezogener Makuladegeneration. Bereits im frühen Stadium ist eine Destruktion der Photorezeptor-Integrität nachweisbar. Durch das hohe Auflösungsvermögen der gewählten Untersuchungsmethode können histologische Veränderungen wie kleinste RPE-Abhebungen und Veränderungen im Photorezeptor-Band eindeutig dargestellt werden. Die Raster-Scan-Technik erlaubt eine detaillierte Untersuchung von benachbarten anatomischen Strukturen.