gms | German Medical Science

22. Internationaler Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen

18. bis 21.06.2009, Nürnberg

Erste Ergebnisse nach Implantation der ersten violett Licht filternden MICS IOL durch eine 1,6 mm Inzision nach koaxialer Mikroinzisionskataraktchirurgie (CO-MICS)

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Detlev R. H. Breyer - Breyer Augenchirurgie, Augenheilkunde, Düsseldorf
  • Raimund Remmel - Augenklinik Dardenne, Bonn Bad Godesberg
  • Karsten Klabe - Marien Hospital Düsseldorf, Augenheilkunde, Düsseldorf

22. Internationaler Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen. Nürnberg, 18.-21.06.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09docPO 1.6

DOI: 10.3205/09doc041, URN: urn:nbn:de:0183-09doc0410

Veröffentlicht: 9. Juli 2009

© 2009 Breyer et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Zielsetzung: Evaluation der Verlässlichkeit der Linsenkalkulation, des chirurgisch induzierten Astigmatismus, der postoperativen Refraktion und Kontrastsensitivität, sowie optischer Phänomene nach Implantation der violett Licht filternden MICS IOL (Acri.Smart 46 YLC von CarlZeissMeditec) durch einen 1,6 mm Tunnel.

Methode: Wir implantierten eine violett Licht filternde MICS IOL nach CO-MICS durch einen 1,6 mm grossen Tunnel. Einen Monat nach Implantation wurden prä- und postoperative Refraktion, Kontrastsensitivität und Sehvermögen dokumentiert. Einigen Patienten wurde überdies ein Fragebogen vorgelegt.

Ergebnis: Die ersten Ergebnisse zeigen eine sehr hohe Vorraussagbarkeit der postoperativen Refraktion und Linsenstabilität. Es wurde kein chirurgisch induzierter Astigmatismus gemessen. Die Patienten klagten weder über eine postoperative Blaufärbung des Seheindrucks noch berichteten sie eine Störung der Chronobiologie wahrgenommen zu haben.

Schlussfolgerung: CO-MICS und die Implantation der violett Licht filternden MICS IOL zeigen eine hohe Vorhersagbarkeit des postoperativen Ergebnisses und der Patientenzufriedenheit. Violettlichtfilterlinsen stellen eine interessante Alternative zu Blaulichtfilterlinsen dar. Den Nachweis über einen signifikanten Maculaschutz muss eine Langzeitstudie erbringen.