gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Die nicht-invasive Darstellung der alphav3 Expression von Weichteilsarkomen und chronischen Entzündungsprozessen mit F-18 Galakto-RGD PET: erste Ergebnisse am Patienten

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

  • presenting/speaker M. Goebel - Klinikum rechts der Isar, TU München, Orthopädie und Sportorthopädie, München
  • A. Beer - Klinikum rechts der Isar, TU München, Nuklearmedizin, München
  • R. Haubner - Klinikum rechts der Isar, TU München, Nuklearmedizin, München
  • L. Gerdesmeyer - Klinikum rechts der Isar, TU München, Orthopädie und Sportorthopädie, München
  • R. Gradinger - Klinikum rechts der Isar, TU München, Orthopädie und Sportorthopädie, München

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguO24-1213

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu1004.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Goebel et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Die nicht-invasive Diagnostik von Weichteilsarkomen sowie deren Ausdehnung und Metastasierung stellt eine große Herausforderung dar. Das Integrin αvß3 besitzt eine bedeutende Funktion bei der Tumorzellmetastasierung, der Angiogenese und bei Entzündungsprozessen. Die nicht-invasive Bestimmung der αvß3 Expression auf Zielzellen kann Informationen zur Planung und Kontrolle von nicht-invasiven „Antiangiogenese-Therapien“ liefern.

Methoden

10 Patienten (Pat. 1-7: metastasierte Weichteilsarkome, Pat. 8-10: chronische Osteomyelitiden) wurden präoperativ einer F-18-Galacto RGD PET Untersuchung unterzogen und anschließend operiert. Intraoperativ entnommene Gewebeproben wurden immunhistochemisch hinsichtlich der Expression von αvß3, die Traceraufnahme durch Bestimmung des „standardized uptake values (SUV)“ untersucht.

Ergebnisse

2 der Patienten mit chronischer Osteomyelitis, sowie 5 Patienten mit Weichteilsarkomen zeigten eine Tracermehrbelegung. Bei diesen Patienten konnte die αvß3 Expression immunhistochemisch bestätigt werden. Bei den Patienten mit chronischen Entzündungsprozessen (SUV 1,2-2,0) war die Anreicherung geringer als bei Patienten mit Weichteilsarkomen (SUV 2,0-9,0). Patienten mit multiplen Läsionen zeigten große intraindividuelle Unterschiede in der Tracermehrbelegung.

Schlussfolgerungen

F-18 Galakto-RGD zeigt in Patienten eine günstige Pharmakokinetik. Die nicht invasive Darstellung αvß3 positiver Läsionen mittels F-18 Galakto-RGD PET hat das Potential, gegen αvß3 gerichtete Therapien nicht invasiv kontrollieren zu können. Aussagen über die Aktivität einer Tumor-/Entzündungsmanifestation erscheinen denkbar.