gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Pilotuntersuchung zur Muskelbalanceverbesserung bei Coxarthrose nach Celecoxib-Therapie

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

Suche in Medline nach

  • presenting/speaker O. Schmid - Universität Erlangen-Nürnberg, Unfallchirurgie, Erlangen

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguO9-1750

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0859.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Schmid.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Für selektive COX2-Hemmer werden positive Auswirkungen auf die mechanischen und strukturellen Veränderungen bei Coxarthrose diskutiert. Die Modifikation der Muskelaktivität wurde mit der Ganganalyse in dieser industrieunabhängigen Pilotuntersuchung gemessen.

Methoden

5 Patienten (Ø 52,2 Jahre) mit unilateraler Coxarthrose (KellgrenII-IV) und Belastungsschmerz erhielten für 4 Wochen als alleinige Therapie Celecoxib 200mg abends (vorher kein NSAR/COX2-Hemmer für 2 Wo). Der Gang wurde zu Beginn und am Ende vermessen. Hierbei erfolgte beidseits die Aufzeichnung des bipolaren Oberflächen-EMGs mit 1000Hz: M. glut. med., M. glut. max., M. vast. lat., M. vast. med., M. rect. fem. und M. biceps fem..

Ergebnisse

Die Ganggeschwindigkeit erhöhte sich um durchschnittlich 25,4% nach 4 Wochen. Die EMGs zeigten am Anfang auf der Arthroseseite eine Aktionsverlängerung bis zum 2-fachen des Normalen, am stärksten beim M. vast. lat. & den Glutealmuskeln. Am Ende verringerten alle betroffenen Muskeln ihre Aktionslänge in Richtung Normalität. Die größten positiven Änderungen zeigten die M. glutei med. mit bis zu 27,1% Aktionsverkürzung. Die gesunde Seite zeigte keine wesentlichen Abweichungen im Verlauf.

Schlussfolgerungen

Die EMG-Aktionslängen zeigten nach 4-wöchiger Therapie alleinig mit Celecoxib 200mg 1xtgl. eine deutliche Verbesserung. Der mechanische Gelenkschaden lässt meist keine Normalaktivität zu. Ein flotteres & harmonischeres Gangbild mit Ökonomisierung des Gehens war gut erreichbar. Interessant bei Betrachtung von leichten Arthrosen wäre die Frage nach Gang-Normalisierung bei Langzeittherapie mit selektiven COX2-Hemmern.