gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Ergebnisse nach Rekonstruktion von Rotatorenmanschettendefekten bei über 65-Jährigen im Vergleich zum jüngeren Patienten

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Thomas Ambacher - Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Katharinenhospital Stuttgart, Kriegsbergstrasse 60, 70174, Stuttgart, Phone: 0711-278-0, Fax: 0711-278-3518
  • U. Holz - Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Katharinenhospital Stuttgart, Kriegsbergstrasse 60, 70174, Stuttgart, Phone: 0711-278-0, Fax: 0711-278-3518

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguK3-3

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0572.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Ambacher et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Durch eine prospektive Studie sollten die Ergebnisse nach transossärer Refixation von Supraspinatussehnendefekten beim älteren im Vergleich zu den Resultaten beim jüngeren Patienten untersucht werden.

Methodik

Bei 123 Patienten war eine transossäre Refixation der Supraspinatussehne mini-open oder konventionell offen durchgeführt worden. Prä- und postoperativ wurde das betroffene Schultergelenk nach den Kriterien des Constant-Scores, Schmerzintensität sowie Einschränkung während der ADL durch die Patienten mit einer Analog-10-Skala beurteilt. Der mittlere Nachuntersuchungszeitraum lag bei 3,2 Jahren. Die Resultate der über 65-jährigen Patienten (Gruppe I: n=69, Mittel 71 J) wurden mit den Ergebnissen der jüngeren Patienten (Gruppe II: n=54, Mittel 53 J) verglichen und analysiert.

Ergebnisse

Das Behandlungsergebnis nach den Kriterien des Constant-Scores betrug in Gruppe I 86 in Gruppe II 91 Punkte. Bezüglich Schmerzintensität und den Einschränkungen während der üblichen Alltagsaktivitäten ergab sich keine wesentliche Differenz. Das mittlere aktive Bewegungsausmass in der Abduktionsebene war in Gruppe I mit durchschnittlich 16° geringer als in Gruppe II. Bei der isometrischen Kraftmessung in der Abduktionsebene erreichten die älteren Patienten im Mittel 16, die jüngeren 22 Kilopond.

Schlussfolgerung

Die operative Versorgung von Rotatorenmanschettendefekten kann auch beim älteren Patienten empfohlen werden da die im Vergleich zum jüngeren Patienten ungünstigeren funktionellen Resultate die subjektive Patientenzufriedenheit nicht beeinflussen