gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Die operative Arthroskopie des oberen Sprunggelenkes beim Sportler

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Mike H. Baums - Georg-August-Universität Göttingen, Robert-Koch-Straße 40, 37075, Göttingen, Phone: 0551-39-0, Fax: 0551-39-5562
  • H.-M. Klinger - Georg-August-Universität Göttingen, Robert-Koch-Straße 40, 37075, Göttingen, Phone: 0551-39-0, Fax: 0551-39-5562
  • F.M. Rühl - Georg-August-Universität Göttingen, Robert-Koch-Straße 40, 37075, Göttingen, Phone: 0551-39-0, Fax: 0551-39-5562
  • W. Schultz - Georg-August-Universität Göttingen, Robert-Koch-Straße 40, 37075, Göttingen, Phone: 0551-39-0, Fax: 0551-39-5562

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguI1-1

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0520.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Baums et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Lang andauernde Schmerzen und Schwellungen des oberen Sprunggelenkes (OSG) nach erlittenem Trauma beeinträchtigen den Sportler in der Ausübung seiner Disziplin. Aufgrund von Therapieerfolgen der OSG-Arthroskopie hat sich dieses Verfahren zu einer Standardmethode entwickelt.

Methode

29 Patienten (10 w, 19 m) mit einem Durchschnittsalter von 28,7 Jahren (18-42), die sich dieser Behandlung unterzogen (n=16 mit anteriorem Impingement; n=13 mit osteochondralen Läsionen), wurden im Rahmen einer prospektiven Studie erfasst. Klinisch lag eine Einschränkung der Dorsalflexion und ein sog. "anterior ankle pain" für mindestens sechs Monate vor. Die Verlaufsbeobachtung umfasst die klinische Untersuchung, die konventionelle Röntgendiagnostik und die MRT. Die prospektive Analyse schließt einen Nachuntersuchungszeitraum von 26,7 Monaten (14-32) ein.

Ergebnisse

Postoperative Ergebnisse wurden mittels des Score nach Bray/ Ferkel erfasst. Infektionen, Gefäß-/ Nervenläsionen traten nicht auf. In einem Fall musste eine verzögerte Wundheilung beobachtet werden, die jedoch folgenlos ausheilte. Der Gesamtscore verbesserte sich von 54,7 auf 76,6 Punkte. 24 Patienten waren wieder den gleichen sportlichen Belastungen ohne Restbeschwerden gewachsen.

Schlussfolgerung

Die Vorteile der arthroskopischen Therapie liegen in der raschen Rehabilitation, geringer Traumatisierung und kurzer Hospitalisierung. Unsere Ergebnisse unterstreichen den therapeutischen Gewinn und weisen übereinstimmend mit der Literatur gute bis sehr gute Ergebnisse auf.