gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Die Behandlung der proximalen Humeruspseudarthrose mit Varusfehlstellung durch intramedulläre Stabilisierung mit dem Seidelnagel

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Maren Kapella - Asklepiosklinik Birkenwerder, Hubertusstr. 12 - 22, 16547, Birkenwerder, Phone: 03303/522131, Fax: 03303- 522 183
  • R. Kreusch-Brinker - Asklepiosklinik Birkenwerder, Hubertusstr. 12 - 22, 16547, Birkenwerder, Phone: 03303/522131, Fax: 03303- 522 183
  • E. Weber - Asklepiosklinik Birkenwerder, Hubertusstr. 12 - 22, 16547, Birkenwerder, Phone: 03303/522131, Fax: 03303- 522 183

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguF10-3

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0498.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Kapella et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Auf Grund des Zuges der M. deltoideus und pectoralis tendiert die subkapitale Humerusfraktur zu einer Varusdislokation des Kopfes mit medialem Versatz des Schaftes. Die konservative Behandlung des Bruches im Bereich der prox. Meta- und Diaphyse zeigt eine hohe Inzidenz von Pseudarthrosen.

Methoden

Zwischen 1995 und 2000 wurden 17 Patienten mit einer subcapitalen Humeruspseudarthrose und Fehlstellung mittels Seidelnagel unter Korrektur der Humerusachse operativ behandelt. Es handelt sich dabei um 7 Männer und 10 Frauen im Alter zwischen 14 und 82 Jahre, wobei 2 unterschiedliche Patientenkollektive vorstellig wurden. 3 juvenile Patienten mit ausgedehnten juvenilen Knochenzysten im Bereich des proximalen. 14 Patienten im fortgeschrittenen Alter mit konservativ bzw. minimalosteo-synthetisch vorbehandelten Frakturen.

Ergebnisse

Durch den Seidelnagel konnte eine Korrektur der Achse und eine Ausbehandlung der Pseudarthrose bzw. eine Durchstrukturierung des vormals krankhaft zystisch veränderten Humerus erreicht werden, ohne dass eine Spongiosatransplantation notwendig wurde. Alle jugendlichen Patienten erreichten die volle Beweglichkeit der Schulter bei Armverkürzung zwischen 1 und 4 cm. Die älteren Patienten boten in der Nachuntersuchung Funktionseinschränkungen bei vorbestehender hochgradiger Störung der Abduktion und Elevation.

Schlussfolgerungen

Der anterogerade Nagel nach Seidel ist zur Sanierung von Humeruspseudarthrosen im prox. Drittel des Humerus, bei Fehlheilung und Ernährungsstörung ein probates Mittel zur Korrektur und Sanierung ohne zusätzliche Spongiosaapplikatio