gms | German Medical Science

Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizer Gesellschaft für Thoraxchirurgie

07. - 09.10.2010, Wien (Österreich)

Tumor Microenvironment bei NSCLC: Funktionelle Untersuchungen an Dendritischen Zellen belegen die immunsuppressive Lokalsituation

Meeting Abstract

  • T. Schneider - Thoraxklinik, Universität Heidelberg, Deutschland
  • C. Mahnke - Universitätsklinikum Heidelberg Hautklinik, Heidelberg, Deutschland
  • A. Enk - Universitätsklinikum Heidelberg Hautklinik, Heidelberg, Deutschland
  • H. Hoffmann - Thoraxklinik, Universität Heidelberg, Deutschland
  • H. Dienemann - Thoraxklinik, Universität Heidelberg, Deutschland

Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie. Österreichische Gesellschaft für Thoraxchirurgie. Schweizerische Gesellschaft für Thoraxchirurgie. Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizer Gesellschaft für Thoraxchirurgie. Wien, Österreich, 07.-09.10.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10dgtF1.5

DOI: 10.3205/10dgt011, URN: urn:nbn:de:0183-10dgt0115

Veröffentlicht: 30. September 2010

© 2010 Schneider et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Eine genaue Kenntnis der Regulationsvorgänge im Tumor Microenvironment ist Voraussetzung für die Entwicklung immunologischer Therapieansätze. Dendritische Zellen (DC) sind wesentlich an der Initiierung und Aufrechterhaltung von Immunreaktionen beteiligt. Über ihre Bedeutung beim Lungenkarzinom ist bisher wenig bekannt. Mittels funktioneller Untersuchungen wurde ihre Bedeutung im Tumor Microenvironment bei NSCLC untersucht.

Methodik: Die Expression regulatorischer B7-Moleküle (B7DC, B7H1, B7H3, CD80) auf DC wurde im Frischgewebe (Tumor-, Lungen- und Lymphgewebe) von 8 Patienten, die kurativ aufgrund eines NSCLC operiert wurden bestimmt. Mittels Magneto-beads isolierte DC wurden mit allogenen T-Zellen inkubiert und der Proliferationsindex bestimmt. Zur weiteren Charakterisierung der DC wurde die IL-10 und IL-12p40 Sekretion mittels ELISA bestimmt.

Ergebnisse: Dendritische Zellen, die aus Tumorgewebe gewonnen wurden wiesen eine signifikant erhöhte Expression von B7H3 auf. In funktionellen Assays konnte in Anwesenheit der aus Tumor gewonnenen DCs eine verminderte T-Zell Proliferation beobachtet werden, nach Zugabe von Antikörpern gegen B7H3 kam es zur gesteigerten T-Zell Proliferation. In Kulturen von aus Tumorgewebe gewonnenen DCs war IL-10 erhöht und IL-12 vermindert.

Schlussfolgerungen: Im Tumor-Microenvironment bei NSCLC besteht eine immunsuppressive Lokalsituation. Funktionelle Untersuchungen belegen die Anwesenheit eines immunsuppressiven Phaenotyps Dendritischer Zellen, der durch eine hohe Expression von B7H3 charakterisiert ist.

Disclosure: No significant relationships.