gms | German Medical Science

121. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

27. bis 30.04.2004, Berlin

Der laparoskopische Roux en Y Magenbypass

Video

  • presenting/speaker Rafael Blanco Engert - Rotes Kreuz KHS Frankfurt
  • R. Matkowitz - Rotes Kreuz KHS Frankfurt
  • S. Weiner - Universität Würzburg
  • I. Pomhoff - Chirurgische Klinik Frankfurt Sachsenhausen
  • R. Weiner - Chirurgische Klinik Frankfurt Sachsenhausen

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 121. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin, 27.-30.04.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dgch1162

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgch2004/04dgch644.shtml

Veröffentlicht: 7. Oktober 2004

© 2004 Blanco Engert et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung

Die morbide Adipositas (Körpermasse-Index > 40 kg/m2) hat kardiovaskuläre, pulmonale, metabolische, neoplastische und psychische Krankheiten zur Folge.

Material und Methoden

Der Roux en-Y-Magen-Bypass ist eine seit 30 Jahren etablierte Methode in der bariatrischen Chirurgie und stellt bei strenger Indikation und intensiver interdisziplinärer Nachbetreuung eine gute und sichere Therapie der morbiden Adipositas dar. Die unterschiedlichen Technischen Feinheiten lassen dem Chirurgen beim laparoskopischen Roux en Y Magenbypass einen breiten Spielraum - angefangen über die Anlage der Gastroenterostomie über die Entero-enterale Anastomose über die Bypass Route die angelegt wird (retrogastrisch vs antegastrisch und antekolisch vs retrokolisch).

Ergebnisse

Im Video stellen wir unsere Technik dar.

Schlussfolgerung

Der laparoskopische Roux en Y Magenbypass ist eine Alternative zu der bisher in Deutschland bestehenden Monokultur der restriktiven Techniken zur chirurgischen Therapie der morbiden Adipositas.