gms | German Medical Science

174. Versammlung des Vereins Rheinisch-Westfälischer Augenärzte

Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte

27.01. - 28.01.2012, Essen

Objektive Analyse der Akkommodation von Synchrony-Intraokularlinsen ein Jahr nach Implantation

Meeting Abstract

  • M. Elling - Bochum
  • F.H. Hengerer - Bochum
  • S. Hauschild - Bochum
  • H.B. Dick - Bochum

Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte. 174. Versammlung des Vereins Rheinisch-Westfälischer Augenärzte. Essen, 27.-28.01.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12rwa54

DOI: 10.3205/12rwa54, URN: urn:nbn:de:0183-12rwa546

Published: January 26, 2012

© 2012 Elling et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Hintergrund: Objektive Analyse der Akkommodation in einem Kollektiv im Alter von 65 bis 80 Jahren ein Jahr nach Implantation der potentiell akkommodierenden Synchrony-IOL (AMO Inc.) durch ein dynamisches Stimulationsaberrometer (DSA).

Methoden: Im September 2009 wurde bei 27 gesunden Augen im Alter von 65 bis 80 Jahren eine Katarakt-Operation mit komplikationsloser Implantation der Synchrony-IOL durchgeführt.

Ein Jahr nach Implantation wurden in diesem Kollektiv der unkorrigierte Nah- und Fernvisus sowie der korrigierte Nah- und Fernvisus als auch der fernkorrigierte Nahvisus untersucht. Zusätzlich wurden Defokus-Kurven generiert. Um die Akkommodation zu objektivieren, wurde an jedem Auge eine Messung mittels dynamischer Stimulationsaberrometrie durchgeführt.

Auf der Grundlage dieser Daten wurde der Akkommodationshub in Abhängigkeit vom Alter und von der zugrundeliegenden Ametropie nach Implantation der Synchrony-IOL analysiert.

Ergebnisse: Die DSA analysiert objektiv den Akkommodationshub nach Implantation von potentiell akkommodierenden Intraokularlinsen. Die Ergebnisse der DSA-Messungen in dieser Studie zeigten einen Akkommodationshub von bis zu maximal 1,75 dpt nach Synchrony-IOL-Implantation.

Eine Akkommodation war besonders bei emmetropen Augen nachweisbar.

Schlussfolgerungen: Die potentiell akkommodierende Synchrony-IOL zeigte in unserem Kollektiv eine objektivierbare Akkommodation. In Einzelfällen ermöglicht die Synchrony-IOL eine Verbesserung des Nahvisus.