gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

23.09. - 25.09.2010, Bochum

Prüfungswesen des Modellstudienganges Medizin in Bochum im Lichte der Leitlinie für Fakultätsinterne Leistungsnachweise des GMA-Ausschusses Prüfungen

Poster

  • corresponding author presenting/speaker Andreas Burger - Ruhr-Universität Bochum, Zentrum für Medizinische Lehre, Bochum, Deutschland
  • Ralf Sander - Ruhr-Universität Bochum, Studiendekanat der Medizinischen Fakultät, Bochum, Deutschland
  • Ute Köster - Ruhr-Universität Bochum, Zentrum für Medizinische Lehre, Bochum, Deutschland
  • Herbert Rusche - Ruhr-Universität Bochum, Zentrum für Medizinische Lehre, Bochum, Deutschland
  • Thorsten Schäfer - Ruhr-Universität Bochum, Zentrum für Medizinische Lehre, Bochum, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Bochum, 23.-25.09.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10gma217

DOI: 10.3205/10gma217, URN: urn:nbn:de:0183-10gma2179

Published: August 5, 2010

© 2010 Burger et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Der GMA-Ausschuss Prüfungen und das Kompetenzzentrum Prüfungen Baden-Württemberg veröffentlichten 2008 in der Zeitschrift für Medizinische Ausbildung, 2008, Vol. 25 (1), eine Leitlinie für Fakultätsinterne Leistungsnachweise.

Im Modellstudiengang Humanmedizin in Bochum werden universitätsintern die Äquivalenzprüfungen zum M1-Examen und die Prüfungen gemäß §27 der ÄAppO durchgeführt.

Im Sinne eines Qualitätsmanagements sollen die Prüfungen zur Erlangung der Äquivalenz und die zentral, zum Teil fächerübergreifend durchgeführten Prüfungen (23 von 39 Leistungsnachweisen) gemäß der Leitlinie untersucht werden. Weiter soll im Rahmen dieser Untersuchung die Leitlinie auf ihre Validität, Realisierbarkeit, ihren Nutzen und die Voraussetzungen für ihre Implementierung überprüft werden.

Bei einer ersten Untersuchung zeigt sich, dass insbesondere im Bereich des Prüfungsreviews und im Bereich der Prüfungsnachbereitung Verbesserungsbedarf besteht.

Für eine weitere, tiefergehende Untersuchung werden drei Gutachter, die im Rahmen ihrer Dienstaufgaben mit dem Prüfungswesen vertraut sind, die entsprechenden Prüfungen des Modellstudienganges anhand der in der Leitlinie veröffentlichten Checklisten erneut begutachten.

Mit dieser erneuten Untersuchung sollen zum einen die ersten Untersuchungsergebnisse überprüft werden, zum anderen erwarten wir uns eine Aussage über die Qualität der Leitlinie.

Von dem Ergebnis erwarten wir uns Aufschluss über die Qualität der Prüfungen, der Leitlinie und Hinweise auf mögliche notwendige änderungen oder Ergänzungen, zum Beispiel das fakultätsinterne Fortbildungsangebot für die Lehrenden.