gms | German Medical Science

Forum Medizin 21, 45. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin

Paracelsus Medizinische Privatuniversität in Zusammenarbeit mit der Deutschen, Österreichischen und Südtiroler Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin

22.09. - 24.09.2011, Salzburg, Österreich

PJ-Plattform des Netzwerks „E-Learning Allgemeinmedizin“ (ELA): Universitätsübergreifende Online-Seminare für Studierende im Praktischen Jahr Allgemeinmedizin

Meeting Abstract

  • corresponding author presenting/speaker Uta-Maria Waldmann - Institut für Allgemeinmedizin, Universität Ulm, Ulm, Deutschland
  • author Markus Gulich - Institut für Allgemeinmedizin, Universität Ulm, Ulm, Deutschland
  • author Klaus Weckbecker - Lehrbereich Allgemeinmedizin, Universität Bonn, Bonn, Deutschland
  • author Klaus Böhme - Lehrbereich Allgemeinmedizin, Universität Freiburg, Freiburg, Deutschland

45. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Forum Medizin 21. Salzburg, 22.-24.09.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11fom182

DOI: 10.3205/11fom182, URN: urn:nbn:de:0183-11fom1829

Published: September 14, 2011

© 2011 Waldmann et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Hintergrund: Die Begleitung des Lernprozesses der wenigen PJ-Studierenden (teilweise nur 1/Tertial und Universität) im Fach Allgemeinmedizin, fern der Uni und ihren Peers im ungewohnten ambulanten Setting, erfordert einen höheren personellen und organisatorischen Aufwand. Die PJ-Plattform des Netzwerks ELA bietet Studierenden die Möglichkeit, sich mit Peers auszutauschen und in Online-Seminaren gemeinsam zu lernen – als Ergänzung zur Präsenzlehre.

Fragestellung: Sind fallbasierte online-Seminare universitätsübergreifend umsetzbar? Wie ist der Aufwand für Dozenten? Wie ist die Akzeptanz unter den Studierenden und wie wird der Nutzen gesehen?

Material und Methoden: Geschütztes Forum im Bereich „Praktisches Jahr“ auf der Moodle-Lernplattform www.elearning-allgemeinmedizin.de; fallbasierte online-Seminare zu staatsexamens- und praxisrelevanten Themen mit Patientenvorstellung und konkreten Fragestellungen, welche im Forum und teilw. einem gemeinsamen zu erarbeitenden Dokument (Wiki) von den Studierenden bearbeitet und diskutiert werden unter Moderation jeweils eines Dozenten der beteiligten Universitäten. Feedback durch informelle und strukturierte Befragung der Studierenden und Lehrenden.

Ergebnisse: Zum Zeitpunkt der Einreichung wurden die ersten beiden Online-Seminare durchgeführt. Bisher werden der Aufwand und die Umsetzung von Dozenten sehr positiv bewertet. Viele Studierende befanden sich bisher lieber in einer passiven Beobachterrolle, aktiv Beteiligte bewerteten das Konzept jedoch als sehr gut, die Handhabung einfach und auch für „Foren-Ungeübte“ übersichtlich. Ergebnisse des strukturierten Feedbacks liegen noch nicht vor.

Schlussfolgerung/Implikation: Mit Hannover werden nach Ulm, Freiburg und Bonn nun PJ-Studierende und Dozenten von 4 Universitäten zusammenarbeiten, gemeinsam lernen und Synergien nutzen. Das Konzept scheint sich zu bewähren – und eine Beteiligung weiterer Standorte ist jederzeit möglich.