gms | German Medical Science

Komplexe Interventionen – Entwicklung durch Austausch: 13. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V.

15.03. - 17.03.2012, Hamburg

Leitliniensynopse zu Screening zur Prävention und Früherkennung des kolorektalen Karzinoms

Meeting Abstract

  • corresponding author Monika Becker - Institut für Forschung in der Operativen Medizin (IFOM) der Universität Witten/Herdecke, Köln, Deutschland
  • author Thomas Jaschinski - Institut für Forschung in der Operativen Medizin (IFOM) der Universität Witten/Herdecke, Köln, Deutschland
  • author Christoph Mosch - Institut für Forschung in der Operativen Medizin (IFOM) der Universität Witten/Herdecke, Köln, Deutschland
  • author Barbara Buchberger - Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftungslehrstuhl für Medizinmanagement der Universität Duisburg-Essen, Essen, Deutschland
  • author Romy Heymann - Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftungslehrstuhl für Medizinmanagement der Universität Duisburg-Essen, Essen, Deutschland
  • author presenting/speaker Michaela Eikermann - Institut für Forschung in der Operativen Medizin (IFOM) der Universität Witten/Herdecke, Köln, Deutschland

Komplexe Interventionen – Entwicklung durch Austausch. 13. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Hamburg, 15.-17.03.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12ebm045

DOI: 10.3205/12ebm045, URN: urn:nbn:de:0183-12ebm0456

Published: March 5, 2012

© 2012 Becker et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Hintergrund und Fragestellung: Das kolorektale Karzinom (KRK) ist mittlerweile die zweithäufigste Krebserkrankung in Deutschland [1]. Für die Aktualisierung der S3-Leitlinie „Kolorektales Karzinom“ [2] wurde im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) und der deutschen Krebsgesellschaft (DKG) ein Evidenzbericht erstellt, für den evidenzbasierte Leitlinien als Literaturquelle genutzt werden sollten. Das Ziel der vorliegenden Analyse war es, die Empfehlungen zu dem Thema „Screening der asymptomatischen Bevölkerung mit durchschnittlichen Risiko“ zu extrahieren und zusammenzufassen.

Methoden: Zur Identifikation evidenzbasierter Leitlinien (Publikation ab 2006) wurde eine systematische Recherche in den Leitliniendatenbanken von AWMF, GIN und dem National Guideline Clearinghouse durchgeführt. Die Empfehlungen zu KRK-Screening wurden extrahiert.

Ergebnisse: Es wurden 6 evidenzbasierte Leitlinien aus 2 Ländern (USA und UK) mit Empfehlungen zum Screening auf KRK identifiziert und in die Analyse eingeschlossen. Die Ergebnisse sind in Tabelle 1 [Tab. 1] dargestellt.

Schlussfolgerung: Die Ergebnisse zeigen zum Teil heterogene Empfehlungen der Leitlinien insbesondere in Bezug auf die Screening-Maßnahmen sowie die Screening-Frequenz auf und weisen auf eine unzureichende Evidenzlage für verschiedene Screeningmaßnahmen hin.


Literatur

1.
Gesundheitsberichtserstattung des Bundes. Gesundheit in Deutschland. 2006. Available from: http://www.gbe-bund.de External link
2.
S3-Leitlinie Kolorektales Karzinom. 2008. Registernummer 021-007OL. http://www.awmf.org External link