gms | German Medical Science

Evidenz und Entscheidung: System unter Druck
10. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V.

05.03. - 07.03.2009 in Berlin

„EUebm“ – ein Pilotprojekt für ein europäisches EbM-Curriculum

Meeting Abstract

Evidenz und Entscheidung: System unter Druck. 10. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Berlin, 05.-07.03.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09ebmS7.2

DOI: 10.3205/09ebm108, URN: urn:nbn:de:0183-09ebm1084

Published: March 4, 2009

© 2009 Meyerrose et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Hintergrund

Die Kenntnisse bezüglich EbM sind in Gesundheitsberufen noch nicht ausreichend verbreitet. Daher stellt sich die Frage, wie EbM in einer Weise gelehrt werden kann, die auf den Transfer von neuem Wissen und Fertigkeiten in Einstellung und Verhalten zielt? Eine Gruppe von europäischen Wissenschaftlern mit langjähriger Erfahrung in der EbM-Anwendung schloss sich 2005 zu einer Studiengruppe, die von der EU und der Schweiz gefördert wurde, zusammen, um dieser Frage nachzugehen. Ziel war, ein modular aufgebautes EbM-Curriculum zu entwickeln, das europaweit einheitlich ist, direkt in der Krankenversorgung angewendet werden kann und auf den Bedarf der unterschiedlichen Teilnehmer zugeschnitten ist.

Methoden

Zu Beginn des Projektes wurde in allen Ländern der Projektpartner eine internetgestützte Befragung durchgeführt um den aktuellen Stand der EbM-Fortbildung in den jeweiligen Ländern zu erheben und zu ermitteln, wie hoch der Bedarf an EbM-Fortbildungen ist. Die Ergebnisse dieser Befragung flossen in die Gestaltung der Lehreinheiten ein.

Im Rahmen einer Pilotevaluation 2007 wurde der Kurs an 101 Teilnehmer verschiedener Fachrichtungen durchgeführt und der Wissenszuwachs sowie die Änderung der Einstellung der Teilnehmer gemessen und mit dem Wilcoxon-Test verglichen.

Ergebnisse

Als ein Ergebnis der Eingangs-Befragung wurden konkrete Lernziele definiert, nach denen sich dann der Aufbau der Module richtete. Diese wurden in Form eines E-Learning-Kurses umgesetzt, dessen Bearbeitung durch einen Tutor unterstützt wird. Der Wissenszuwachs betrugt im Durchschnitt 1.87 Punkte für Modul 1, 1.81 Punkte für Modul 2, je 1.9 Punkte für Modul 3 und 4 sowie 1.14 Punkte für Modul 5.

In der internationalen Auswertung waren alle Unterschiede (Wissen und Einstellung) in den Testscores vor und nach dem Kurs statistisch signifikant.

Schlussfolgerung/Implikation

Es konnte gezeigt werden, dass mit EUEbM die Erarbeitung eines europaweit einheitlichen, internetgestützten EbM-Curriculum gelungen ist und dass die Absolvierung des Internetkurses mit einem Zuwachs an Wissen und einer Änderung der Haltung einhergeht.