gms | German Medical Science

Evidenz und Entscheidung: System unter Druck
10. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V.

05.03. - 07.03.2009 in Berlin

Educational measurement im dermatologischen e-learning: Eine Metaanalyse von 38 Studien und Literaturübersicht

Meeting Abstract

Search Medline for

Evidenz und Entscheidung: System unter Druck. 10. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Berlin, 05.-07.03.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09ebmP6.4

DOI: 10.3205/09ebm075, URN: urn:nbn:de:0183-09ebm0756

Published: March 4, 2009

© 2009 Aigner et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Hintergrund

Seit Jahren findet e-learning im dermatologischen Bereich Anwendung. Es hat kein Institut bis jetzt eine Metaanalyse aller Studien von Beginn des e-learning bis heute durchgeführt, mit dem Fokus auf der Frage, welche Präsentationstechnik den größten Lernerfolg gewährt und keine Studie den Einfluss aller verschiedenen Aspekte der Darstellungsmöglichkeiten von e-learning evaluiert.

Methoden

Unsere Studie umfasst 38 Publikationen, die mit den MESH-Terms „computer assisted instruction“, „dermatology“ und „educational measurement“ von 1950 bis heute herausgefiltert wurden. In der Metaanalyse wurden alle wichtigen Variablen bezüglich Einfluss, Benefit und Effizienz von e-learning-Programmen bearbeitet. Als statistische Tests wurden der Chi-Quadrat-Test und der T-Test verwendet. Als Signifikanzniveau wurde ein p-Wert von a < 0,05 angenommen.

Ergebnisse

Wir verifizierten die Hypothese, dass im Bereich der Dermatologie durch e-learning der Lernerfolg gesteigert wird und der Lernerfolg von den verschiedenen Präsentationstechniken abhängt (Tutorielle Systeme p<0.004; multimediale Präsentationen p<0.018). Weiters war signifikant, dass der Nachweis des Lernerfolges vom Studiendesign abhängt. Die Hypothese, der Lernerfolg korreliere positiv mit der Zufriedenheit der Teilnehmer, musste verworfen werden (p<0.163). Die Korrelation von e-learning und der Steigerung der Lerneffizienz wurde im Laufe der Jahre immer signifikanter. 70.8% von den 38 evaluierten Studien konnten einen signifikanten Nutzen aus e-learning-Methoden darstellen.

Schlussfolgerung/Implikation

Unsere Untersuchungen haben gezeigt, dass im Bereich der Dermatologie der Lernerfolg mit Hilfe von e-learning-Programmen gesteigert werden kann. Tutorielle Systeme sowie multimediale Darstellungsformen zeigten signifikante Ergebnisse. Im Laufe der Jahre wiesen die Studien eine steigende Lerneffizienz auf. Aufgrund der oben dargestellten Ergebnisse sind wir der Überzeugung, dass e-learning ein wichtiges Werkzeug im Bereich der Lehre in der Zukunft sein wird.