gms | German Medical Science

Evidenz und Entscheidung: System unter Druck
10. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V.

05.03. - 07.03.2009 in Berlin

Systematische Übersichten in der Zahnmedizin: Eine Landkarte der zahnmedizinischen Evidenz

Meeting Abstract

  • corresponding author presenting/speaker Mona Nasser - Ressort Gesundheitsinformation, Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen, Köln, Deutschland
  • author Jens Christoph Türp - Klinik für Rekonstruktive Zahnmedizin und Myoarthropathien, Universitätskliniken für Zahnmedizin, Basel, Schweiz
  • author Gerd Antes - Deutsche Cochrane Zentrum, Universitätsklinikum Freiburg, Freiburg, Deutschland
  • author Edith Motschall - Deutsche Cochrane Zentrum, Universitätsklinikum Freiburg, Freiburg, Deutschland

Evidenz und Entscheidung: System unter Druck. 10. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Berlin, 05.-07.03.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09ebmP4.3

DOI: 10.3205/09ebm058, URN: urn:nbn:de:0183-09ebm0582

Published: March 4, 2009

© 2009 Nasser et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Hintergrund

Eine Möglichkeit zur Verbesserung der patientenspezifischen Versorgungsqualität in der (Zahn-)Medizin besteht in der kommentierten Zusammenfassung der zurzeit verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse. Aus diesem Grunde haben wir eine breite Suchstrategie entwickelt, mit der so viele der vorhandenen systematischen Übersichten auf dem Gebiet der Zahnmedizin identifiziert werden können wie möglich. Ziel war es, eine “Landkarte der zahnmedizinischen Evidenz“ zu erstellen und gleichzeitig bestehende Evidenzlücken aufzuzeigen.

Methoden

Nach Entwicklung einer umfassenden Suchstrategie für MEDLINE, EMBASE, CINAHL, Psycinfo, Eric, Allied and Complementary Medic (AMED), Cochrane Database of Systematic Reviews (CDSR), Database of Abstracts of Reviews of Effects (DARE) und Brazilian Dentistry Bibliography (BBO) wurden die relevanten systematischen Übersichten nach verschiedenen Fachgebieten geordnet.

Ergebnisse

Die Suche in den Datenbanken ergab nach Ausschluss von Doppelpublikationen 6952 Artikel. Nach Auswertung von Titeln und Zusammenfassungen verblieben 632 zwischen 2004 und 2007 publizierte systematische Übersichten. 117 Arbeiten waren im Fachgebiet Oralmedizin angesiedelt (18%), 67 in der Kieferorthopädie (11%), 67 in der Parodontologie (11%), 64 in der zahnärztlichen Prothetik (10%), 38 in der Oralpathologie (6%), 30 in der Endodontie (5%), 32 in der Zahnerhaltungskunde (5%), 26 in der Kinderzahlheilkunde (4%), 83 in präventiver Zahnmedizin und öffentlicher Zahngesundheit (13 %) und 9 in zahnärztlicher Radiologie (1%). 68 Publikationen untersuchten dentale Implantate (10 %), 10 thematisierten methodische Fragestellungen (1%), 8 widmeten sich In-vitro-Studien über die Eigenschaften von Materialen, die in der Zahnmedizin benutzt werden (1%). (Manche der systematischen Übersichten können in mehr als einer Kategorie eingeteilt werden.)

Schlussfolgerung/Implikation

Die zwischen 2004 und 2007 in der Zahnmedizin veröffentlichten systematischen Übersichten sind fachspezifisch ungleich verteilt: Die meisten Beiträge wurden in den Bereichen Oralmedizin, Parodontologie, Kieferorthopädie, Prothetik und präventive Zahnheilkunde publiziert. Die klinischen Kernfächer Endodontie, Kinderzahnheilkunde und Zahnerhaltungskunde sind deutlich schwächer vertreten.