gms | German Medical Science

22nd International Congress of German Ophthalmic Surgeons

18. to 21.06.2009, Nürnberg

Kammerwinkelgestützte Vorderkammerlinse – Implantationsempfehlungen für eine stand by-IOL

Meeting Abstract

Search Medline for

  • Carl Clemente - Praxis Prof. Neuhann & Kollegen, München
  • Irmingard Neuhann - Universitäts-Augenklinik, Tübingen
  • Thomas Neuhann - Praxis Prof. Neuhann & Kollegen, München

22. Internationaler Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen. Nürnberg, 18.-21.06.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09docPO 1.5

DOI: 10.3205/09doc040, URN: urn:nbn:de:0183-09doc0401

Published: July 9, 2009

© 2009 Clemente et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Der klinischen Alltag zeigt, dass bezüglich der Verwendung von kammerwinkelgestützten Vorderkammerlinsen (VKL) im Rahmen der Kataraktoperation teils Unsicherheit und Unkenntnis besteht. So werden bei der Implantation dieses als standby-IOL weit verbreiteten Linsentyps wichtige technische Punkte ausser Acht gelassen, mit der Folge vermeidbarer Komplikationen. Intention ist für uns, zu allgemein guten Ergebnissen der VKL-Implantation mit beizutragen.

Grundlage sind die Erfahrungen von Peter Clemente mit über 4000 VKL-Implantaten bis zum Jahr 1998, sowie langjährige eigene Erfahrungen als modernes katarakt- und hornhautchirurgisches Zentrum.

In Zusammenarbeit mit der Fa. Acri.Tec / Zeiss wurde für die in den 90er Jahren eingeführte VKL „Optifit“ (AT.Lens 13A) ein Informationspapier erstellt, welches in knapper Form wichtige chirurgische Empfehlungen zur Implantation gibt. So hat ein in der Vorderkammerlinsenimplantation wenig erfahrener Operateur im unmittelbaren Bedarfsfall die Möglichkeit wichtige Punkte der Implantation schnell zu rekapitulieren.

Hinsichtlich der Implantation einer kammerwinkelgestützten Vorderkammerlinse besteht offensichtlich Aufklärungsbedarf. Ein chirurgisches Informationspapier soll mit Implantationsempfehlungen eine erhöhte Sicherheit für den Operateur und Patienten bringen.