gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
73. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
95. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
50. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

21. - 24.10.2009, Berlin

Outcome Instrumente in Studien zur Sprunggelenksarthroplastik – ein systematisches Review

Meeting Abstract

  • F. D. Naal - Schulthess Klinik, Zentrum für Fusschirurgie, Zürich, Switzerland
  • F. M. Impellizzeri - Schulthess Klinik, Forschung und Entwicklung, Zürich, Switzerland
  • P. F. Rippstein - Schulthess Klinik, Zentrum für Fusschirurgie, Zürich, Switzerland

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 73. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 95. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 50. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 21.-24.10.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. DocPO21-416

DOI: 10.3205/09dkou736, URN: urn:nbn:de:0183-09dkou7367

Published: October 15, 2009

© 2009 Naal et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Fragestellung: Die Verwendung von reliablen und validen Outcome Instrumenten stellt die Grundvorraussetzung für eine qualitative Erfassung klinischer Ergebnisse dar. Da die Arthroplastik des oberen Sprunggelenkes über die letzten Jahren eine Renessaince erlebte, soll dieses systematische Review einerseits alle in Studien zur Sprunggelenksarthroplastik verwendeten Outcome Instrumente identifizieren, und andererseits die Qualitätskriterien dieser Instrumente hinsichtlich Reliabilität, Validität und Interpretierbarkeit analysieren.

Methodik: Gemäß gängiger Empfehlungen zur Durchführung eines systematischen Reviews wurden zunächst in einem Protokoll die Ziele, Fragestellungen, Suchbegriffe, sowie die Ein- und Auschlusskriterien dokumentiert. Hiernach schloss sich die systematische Suche in der medizinischen Datenbank MEDLINE über PubMed mit folgenden Suchbegriffen an: "ankle arthroplasty" ODER "ankle replacement" UND "outcome" ODER "results" ODER "score". Die Referenzen von identifizierten Artikeln und von aktuellen Reviews wurden ebenso durchsucht wie der Online-Inhalt mehrerer Fachzeitschriften. In einem zweiten Schritt wurden die Artikel und aktuelle Reviews hinsichtlich einer Referenz der verwendeten Outcome Instrumente analysiert und es wurde eine systematische MEDLINE-Suche mit folgenden Suchbegriffen durchgeführt: "Name des identifizierten Instrumentes" UND "ankle" UND "development" ODER "validity" ODER "validation" ODER "reliability" ODER "responsiveness" ODER "interpretability". Es wurden nur die psychometrischen Eigenschaften der identifizierten regions- und krankheitsspezifischen (Sprunggelenksarthrose) Outcome Instrumente analysiert.

Ergebnisse und Schlussfolgerungen: Die initiale Suche ergab 812 potentielle Artikel, von denen nach der unabhängigen Analyse durch zwei der Autoren schlussendlich 64 eingeschlossen wurden. In diesen 64 Studien wurden 15 verschiedene Outcome Instrumente verwendet. Acht dieser Scores waren regionsspezifisch, einer krankheitsspezifisch, drei waren generelle Gesundheitsfragebögen, zwei erfassten das körperliche Aktivitätsniveau und ein Instrument konnte nicht klassifiziert werden. Die am häufigsten verwendeten Scores waren der AOFAS hindfoot score (n=31), gefolgt vom Kofoed ankle score (n=16), der visuellen Analogskala (VAS) für Schmerz (n=14), und dem SF-36 (n=6). Acht Instrumente wurden nur ein- oder zweimal verwendet. In 13 Studien fanden sich Informationen über die psychometrischen Eigenschaften mancher der identifizierten Instrumente. Bis auf drei Instrumente (AOFAS, Ankle Osteoarthritis Scale, Foot Function Index) liessen sich jedoch für keinen der anderen Scores Qualitätsmerkmale nachweisen. Die vorliegenden Ergebnisse zeigen, dass verschiedende Outcome Instrumente in Studien zur Sprunggelenksarthroplastik verwendet wurden. Leider fand sich jedoch für die meisten dieser Instrumente keine oder nur eine geringe Evidenz, ihre Verwendung in Hinblick auf Relibilität, Validität und Interpretierbarkeit zu rechtfertigen.