gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
73. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
95. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
50. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

21. - 24.10.2009, Berlin

Einfluss von geistiger Aktivität auf die Rehabilitation nach Hüft TEP – eine prospektive randomisierte Studie

Meeting Abstract

  • M. H. Brem - Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Abteilung für Unfallchirurgie, Erlangen, Germany
  • S. Lehrl - Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Erlangen, Germany
  • A. Olk - Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Abteilung für Unfallchirurgie, Erlangen, Germany
  • A. K. Rein - Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Erlangen, Germany
  • F. F. Hennig - Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Abteilung für Unfallchirurgie, Erlangen, Germany
  • J. Gusinde - Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Abteilung für Unfallchirurgie, Erlangen, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 73. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 95. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 50. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 21.-24.10.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. DocWI13-629

DOI: 10.3205/09dkou119, URN: urn:nbn:de:0183-09dkou1195

Published: October 15, 2009

© 2009 Brem et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Fragestellung: Bei längeren stationären Klinikaufenthalten wird von kognitiven Leistungseinbußen berichtet.

Hat die kognitive Leistungssteigerung einen Einfluss auf die Rehabilitation von Patienten nach Implantation einer Hüft TEP?

Methodik: 12-tägige Verlaufsuntersuchung an Patienten mit einer totalen Hüftendoprothese. 16 Patienten im Alter von 66±9 Jahren (6 männl.), die "Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging" auf der Konsole Nintendo DS spielen sollen, wurden mit 16 Kontrollpersonen (unverblindet) mit 69±14 Jahren (6 männl.) verglichen. 1 Tag vor der Operation sowie 9 Tage danach wurde die kognitive Leistungsfähigkeit gemessen und am 12. post OP Tag jeweils ein Harris Hip Score und eine Merle d`Aubigne Score bestimmt.

Ergebnisse und Schlussfolgerungen: In den sieben Tagen nach der Operation, an denen die Patienten der Spielgruppe täglich spielten, stiegen die fluide Intelligenz (Mediane: IQ 99→106), Arbeitsspeicherkapazität und Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit signifikant an, während sich bei der Kontrollgruppe die mentalen Leistungen nicht erhöhten. Ebenso besserte sich der Harris Hip Score und der Merle d`Aubigne Score signifikant bei der Spielgruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe. Harris Hip Score Differenz prae OP zu post OP Spiel vs. Kontrollgruppe Ø 37.6 vs 28.6 Punkte p>0.041.

Durch E-Games kann dem bei längeren stationären Klinikaufenthalten nachgewiesenen kognitiven Leistungsabfall entgegengewirkt und die physische Rehabilitation beschleunigt werden.