gms | German Medical Science

Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizer Gesellschaft für Thoraxchirurgie

07. - 09.10.2010, Wien (Österreich)

Ex vivo-Lungenperfusion – der Probelauf vor der Transplantation

Meeting Abstract

  • C. Aigner - Medizinische Universität Wien, Österreich
  • A. Slama - Medizinische Universität Wien, Österreich
  • B. Urbanek - Medizinische Universität Wien, Österreich
  • W. Schmid - Medizinische Universität Wien, Österreich
  • K. Hötzenecker - Medizinische Universität Wien, Österreich
  • A. Scheed - Medizinische Universität Wien, Österreich
  • G. Lang - Medizinische Universität Wien, Österreich
  • S. Taghavi - Medizinische Universität Wien, Österreich
  • J. H. Ankersmit - Medizinische Universität Wien, Österreich
  • W. Klepetko - Medizinische Universität Wien, Österreich

Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie. Österreichische Gesellschaft für Thoraxchirurgie. Schweizerische Gesellschaft für Thoraxchirurgie. Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizer Gesellschaft für Thoraxchirurgie. Wien, Österreich, 07.-09.10.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10dgtP17

DOI: 10.3205/10dgt046, URN: urn:nbn:de:0183-10dgt0460

Published: September 30, 2010

© 2010 Aigner et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Hintergrund: Die ex vivo-Lungenperfusion ist ein Verfahren um fragliche Spenderlungen vor der Transplantation zu evaluieren und zu optimieren. Wir berichten über die initiale Erfahrung mit der ex vivo-Perfusion vor Lungentransplantation (EVLP) in Wien.

Methodik: Es handelt sich um eine prospektive Studie zur Erfassung der Ergebnisse der Lungentransplantation nach ex vivo-Perfusion. Die Lungen werden nach standardmäßiger Entnahme an das Perfusionsystem angeschlossen und normotherm unter maschineller Beatmung für 2 bis 4 Studen evaluiert.

Ergebnisse: Seit März 2010 wurden 4 Patienten nach EVLP an unserer Abteilung transplantiert. Die arterielle Oxygenierung verbesserte sich bei diesen Spenderlungen während der ex vivo-Perfusion von durchschnittlich 175±38 mmHg im Spender auf 479±34 mmHg. Grunderkrankung war bei 2 Patienten COPD und bei 2 Patienten Fibrose. Ein Patient wurde mit präoperativer ECMO transplantiert. Alle 4 Patienten hatten 24 Stunden nach der Transplantation einen PGD Score von 0. Mediane Intubationsdauer waren 2 Tage. 30 Tages-Mortalität war 0%.

Schlussfolgerungen: Die EVLP scheint in der limitierten Erfahrung von bisher 4 Patienten eine sichere Methode zu sein, Spenderlungen vor der Transplantation zu evaluieren und zu optimieren.

Disclosure: No significant relationships.