gms | German Medical Science

26. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie (DGII)

Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie

08.03. - 10.03.2012, Berlin

Validierung der deutschen Version des schwedischen CatQuest 9 SF Fragebogens

Meeting Abstract

  • Kristian Gerstmeyer - Minden
  • A. Harrer - Wien
  • N. Hirnschall - Wien
  • M. Lundstrom - Karlskrona
  • O. Findl - Wien

Deutschsprachige Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie. 26. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie (DGII). Berlin, 08.-10.03.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12dgii080

DOI: 10.3205/12dgii080, URN: urn:nbn:de:0183-12dgii0807

Published: March 7, 2012

© 2012 Gerstmeyer et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Fragestellung: Die postoperative Patientenzufriedenheit nach Katarakt-OP umfasst subjektive und objektive Aspekte, sie ist multikausal und kann z. B. mit dem validierten schwedischen CatQuest 9 SF Fragebogen (M. Lundström et al.) erfasst werden, dessen deutsche Kurzversion wir validierten.

Methodik: Professionelle Hin- und Rückübersetzung durch zwei Übersetzerteams zur Minimierung semantischer Unterschiede. Offene, prospektive zwei-Zentren Studie (Wien/Minden), Beantwortung des Fragebogens prä-und post Katarakt-OP durch 195 Patienten. Überprüfung der Reproduzierbarkeit mit Rasch-Analyse.

Ergebnisse: Die erarbeitete deutsche Kurzversion des CatQuest 9 SF ist sprachlich valide und ergibt reproduzierbare Ergebnisse. Unterschiede in den Ergebnissen der zwei Zentren gab es nicht. Der Personenscore der Rasch-Analyse zeigte eine geringere, aber statistisch nicht signifikante präoperative visuelle Beeinträchtigung im Alltag bei Patienten mit OP nur an einem Auge, verglichen mit Patienten mit beidseitiger OP. Das Ausmaß der Verbesserungen nach der OP des zweiten Auges war hingegen signifikant besser und die selbsteingeschätzte Beeinträchtigung war geringer.

Schlussfolgerungen: Die deutsche Version des CatQuest 9 SF ermöglicht Aussagen zur postoperativen Patientenzufriedenheit.