gms | German Medical Science

26. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie (DGII)

Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie

08.03. - 10.03.2012, Berlin

Auswirkungen intrastromaler Femtosekundenlaser Behandlung auf die mesopische Kontrastsensitivität und den Streulichtwert

Meeting Abstract

  • Anna Fitting - Heidelberg
  • B. C. Thomas - Heidelberg
  • G. U. Auffarth - Heidelberg
  • M. P. Holzer - Heidelberg

Deutschsprachige Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie. 26. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie (DGII). Berlin, 08.-10.03.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12dgii024

DOI: 10.3205/12dgii024, URN: urn:nbn:de:0183-12dgii0242

Published: March 7, 2012

© 2012 Fitting et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Fragestellung: Untersuchung der mesopischen Kontrastsensitivität mit und ohne Blendung und des Streulichtwerts nach intrastromaler Femtosekundenlaser-Presbyopiebehandlung (INTRACOR).

Methodik: Analysiert wurde die mesopische Kontrastsensitivität und Blendempfindlichkeit mittels Mesotest II sowie der Streulichtwert des C-Quant 8000 (OCULUS Optikgeräte GmbH, Wetzlar). Betrachtet wurden dabei zwei Behandlungsgruppen. Gruppe A mit regulärem Muster (5 intrastromale Ringschnitte, 25 Augen, Beobachtungszeitraum 36 Monate) und Gruppe B mit modizifiertem Muster (5 intrastromale Ringschnitte plus 8 intrastromale radiäre Schnitte, 20 Augen, Beobachtungszeitraum 12 Monate).

Ergebnisse: In Gruppe A konnte nach 36 Monaten ein Rückgang der mesopischen Kontrastsensitivität mit und ohne Blendung im Vergleich zum präoperativen Befund nachgewiesen werden. Die Betrachtung des Streulichtwertes zeigte nur geringfügige Änderungen. Die gleiche Auswertung erfolgt in Gruppe B sowie ein Vergleich der Messergebnisse beider Behandlungsmuster.

Schlussfolgerung: Intrastromale Presbyopie-Behandlung kann zur Minderung der mesopischen Kontrastsensitivität und Erhöhung der Blendempfindlichkeit führen. Der Streulichtwert hingegen zeigt keine wesentlichen Veränderungen.