gms | German Medical Science

26. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie (DGII)

Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie

08.03. - 10.03.2012, Berlin

PPV und Phako ein oder zweizeitig, Reihenfolge?

Meeting Abstract

Search Medline for

  • Joachim Wachtlin - Berlin

Deutschsprachige Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie. 26. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie (DGII). Berlin, 08.-10.03.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12dgii002

DOI: 10.3205/12dgii002, URN: urn:nbn:de:0183-12dgii0023

Published: March 7, 2012

© 2012 Wachtlin.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Die Indikationsausweitung der Pars Plana Vitrektomie (PPV) verbunden mit den besseren funktionellen Ergebnissen nach PPV führen dazu, dass die optische Rehabilitation immer mehr in den Vordergrund rückt.

Nach PPV ist im phaken Auge mit der Ausbildung einer signifikanten Visus limitierenden Cataract zu rechnen. Dies ist in der Aufklärung festzuhalten. Bei signifikanter Linsentrübung ist teilweise ein kombinierter Ansatz (PPV und Phako und HKL) unumgänglich.

Mit dem Wunsch nach schneller postoperativer Rehabilitation nimmt die Zahl der kombinierten Eingriffe zu. Studienergebnisse zeigen, dass auch mit solch einem kombinierten einzeitigen Vorgehen gute funktionelle und refraktive Ergebnisse erbracht werden können.

Es werden Argumente für und gegen ein einzeitiges Vorgehen und die damit verbunden Besonderheiten erläutert und dargestellt.