gms | German Medical Science

127. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

20.04. - 23.04.2010, Berlin

COX-2 und MMP-2 Expression bei der inflammatorischen Fremdkörperreaktion im TNF-Rezeptor bzw. IL-6 knock-out Mausmodell

Meeting Abstract

  • Karsten Junge - Universitätsklinikum der RWTH Aachen, Klinik und Poliklinik für Chirurgie, Aachen, Deutschland
  • Marcel Binnebösel - Universitätsklinikum der RWTH Aachen, Klinik und Poliklinik für Chirurgie, Aachen, Deutschland
  • Laura Hackländer - Chirurgische Klinik und Poliklinik, Universitätsklinikum Aachen, Deutschland
  • Volker Schumpelick - Universitätsklinkum der RWTH Aachen, Chirurgische Klinik und Poliklinik, Aachen, Deutschland
  • Uwe Klinge - Universitätsklinkum der RWTH Aachen, Klinik und Poliklinik für Chirurgie, Aachen, Deutschland

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 127. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin, 20.-23.04.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10dgch127

DOI: 10.3205/10dgch127, URN: urn:nbn:de:0183-10dgch1277

Published: May 17, 2010

© 2010 Junge et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Cox-2 und MMP-2 sind Proteine, deren Expression eng mit der inflammatorischen Aktivität korreliert sind. Wichtige Transduktionswege für Entzündung sind TNF bzw. IL-6 vermittelt. Da es im Gefolge von textilen Implantaten zu einer Entzündungsreaktion kommt, wurde untersucht, ob in einem Knockout Mausmodell für TNF-Rezeptoren bzw. IL-6 modifzierte Fremdkörpergranulome mit veränderter Expression von MMP-2 bzw. Cox-2 resultieren.

Material und Methoden: Die Analysen erfolgten 90 Tage nach Implantation eines Polypropylennetzes in insgesamt vier Mausstämme (C57BL/6J-Il6tm1Kopf, C57BL/6-Tnfrsf1btm1Mwm, C57BL/6-Tnfrsf1atm1Mak, C57BL/6). Hierfür wurde die gesamte Bauchdecke exzidiert und einer immunhistologischen Untersuchung zugeführt. Es erfolgte die prozentuale Bestimmung des Anteils MMP-2 und COX-2 positiver Zellen in Relation zur Gesamtzellzahl sowohl in der unmittelbaren perifilamentären Fremdkörperreaktion als auch in den interfilamentären Poren.

Ergebnisse: Bei allen Tieren konnte nach 90 Tagen eine immunhistochemische Reaktion für MMP-2 und COX-2 im Fremdkörpergranulom und interfilamentär nachgewiesen werden. Dabei zeigte sich bei allen Maustypen im Vergleich zum interfilamentären Bereich eine signifikant höhere Expression von MMP-2 und COX-2 im Fremdkörpergranulom. Im Vergleich der Mausmodelle mit dem Wildtyp fand sich für die TNF-α Rezeptor Knockoutmodelle signifikant höhere MMP-2 Expressionen im Granulom. Die COX-2 Expression war interfilamentär beim TNF Rezeptor1b und im Granulom beim TNF Rezeptor1a im Vergleich erniedrigt. Insgesamt konnte eine hochsignifikante Korrelation der MMP-2 und COX-2 Expression (r=0.452, p<0.01) nachgewiesen werden.

Schlussfolgerung: Die Korrelation der MMP-2 und COX-2 Expression in den vorliegenden Modellen weist auf eine potentielle Schnittstelle zur Beeinflussung der Fremdkörperreaktion mittels z.B. TNF-α, IL6 Antikörpern bzw. COX-2 Inhibitoren hin.