gms | German Medical Science

126. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

28.04. - 01.05.2009, München

MicroRNA miR-155 ist ein Biomarker früher Formen des Pankreaskarzinoms

Meeting Abstract

  • corresponding author N. Habbe - Department of Pathology, The Sol Goldman Pancreatic Cancer Research Center, Johns Hopkins University School of Medicine, Baltimore, Maryland
  • J.B.M. Koorstra - Department of Pathology, The Sol Goldman Pancreatic Cancer Research Center, Johns Hopkins University School of Medicine, Baltimore, Maryland
  • J.T. Mendell - McKusick-Nathans Institute of Genetic Medicine, Johns Hopkins University School of Medicine, Baltimore, Maryland
  • G. Feldmann - Department of Pathology, The Sol Goldman Pancreatic Cancer Research Center, Johns Hopkins University School of Medicine, Baltimore, Maryland
  • M.G. Goggins - Department of Pathology, The Sol Goldman Pancreatic Cancer Research Center, Johns Hopkins University School of Medicine, Baltimore, Maryland
  • A. Maitra - Department of Pathology, The Sol Goldman Pancreatic Cancer Research Center, Johns Hopkins University School of Medicine, Baltimore, Maryland

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 126. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. München, 28.04.-01.05.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09dgch11033

DOI: 10.3205/09dgch705, URN: urn:nbn:de:0183-09dgch7057

Published: April 23, 2009

© 2009 Habbe et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Hintergrund und Fragestellung: Intraduktale papilläre muzinöse Neoplasien (IPMN) sind nicht-invasive Vorläuferläsionen des Pankreaskarzinoms (PC), die aus duktalen Zellen entstehen und bereits makroskopisch zu erkennen sind. Histologisch werden diese Vorläuferläsionen in IPMN-Adenom, moderate Dysplasie und Carcinoma in situ unterteilt. Zusätzlich zur histologischen Gradierung korreliert die Differenzierung des IPMN-Epithels mit dem Potential zur Ausbildung eines PC. Unterschiede in der Expression von MicroRNAs (miRNAs), kleinen, hochkonservierten RNAs von 18-24 bp Länge, sind beim PC bereits umfangreich untersucht und beschrieben worden. Demgegenüber sind Veränderungen der miRNA-Expression bei Vorläuferläsionen des PC bislang nicht untersucht worden. In der vorliegenden Arbeit haben wir erstmals die miRNA-Expressionsunterschiede in Vorläuferläsionen des PC untersucht und insbesondere auf die Wertigkeit als Biomarker früher Formen des PC evaluiert.

Material und Methoden: Methoden: Die relative Expression von 12 miRNAs, deren verstärkte Expression bereits beim PC nachgewiesen werden konnte, wurde mittels qRT-PCR an lasermikrodisseziertem Epithel von 15 nicht-invasiven IPMN versus umgebenden Normalgewebe überprüft. Zwei signifikant überexprimierte IPMN, miR-155 und miR-21, wurden mittels locked nucleic acid in-situ-Hybridisierung (LNA-ISH) an 64 weiteren IPMN mittels Tissue Microarrays weiter evaluiert. Weiterhin wurde die Expression von miR-155 und miR-21 in Pankreassaft von 10 Patienten mit resezierten IPMN und 5 Patienten mit nicht-neoplastischen Pankreaserkrankungen (Kontrollgruppe) untersucht.

Ergebnisse: Ergebnisse: Für 10 von 12 miRNAs konnte eine signifikante Überexpression im IPMN-Epithel gegenüber dem umgebenden Normalgewebe nachgewiesen werden (p < 0,05). Dabei zeigten miR-155 (11,6-fach) und miR-21 (12,1-fach) die höchste Expression im Vergleich zum umgebenden Gewebe. LNA-ISH bestätigte die Expression von miR-155 in 53 von 64 (83%) IPMNs, wohingegen nur 4 von 54 (7%) der normalen Pankreasgänge diese miRNA exprimierten. Für miR-21 konnte die Expression in 52 von 64 (81%) IPMNs nachgewiesen werden. Demgegenüber wurde miR-21-Expression nur in einem von 54 normalen Pankreasgängen gefunden (P < 0,0001). Eine verstärkte Expression von miR-155 konnte mittels qRT-PCR in 6 von 10 (60%) IPMN-Pankreassaftproben nachwiesen werden, in der Kontrollgruppe konnte keine miR-155 Expression (0%) nachgewiesen werden.

Schlussfolgerung: Schlussfolgerung: Wir konnten erstmals nachweisen, dass differentielle Expression von miRNAs bereits bei PC-Vorläuferläsionen detektierbar ist und somit einen Mechanismus der multistep-Progression des PC darstellt. Ebenso konnte erstmals gezeigt werden, dass miRNA-Expressionsmuster, insbesondere die Expression von miR-155, potiell als Biomarker bei der Detektion des PC genutzt werden können.