gms | German Medical Science

30. Jahrestagung der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Verbrennungsbehandlung (DAV 2012)

11.01. - 14.01.2012, Nassfeld, Österreich

Der Einsatz von Mepilex Ag bei dermalen Verbrennungen

Meeting Abstract

Search Medline for

  • corresponding author L.-P. Kamolz - Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, Landesklinikum Wiener Neustadt
  • H. Selig - Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, Landesklinikum Wiener Neustadt

Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Verbrennungsbehandlung. 30. Jahrestagung der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Verbrennungsbehandlung (DAV 2012). Nassfeld, Österreich, 11.-14.01.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12dav81

DOI: 10.3205/12dav81, URN: urn:nbn:de:0183-12dav818

Published: August 7, 2012

© 2012 Kamolz et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Hundertausende brandverletzte Menschen bedürfen einer ärztlichen Behandlung in den USA jedes Jahr. Wunde-Infektionen stellen dabei oft entscheidende Faktoren für Morbidität und Mortalität dar. Infizierte Wunden heilen nicht nur langsamer, sondern können auch zur Sepsis und somit zum Tode führen. Das Ziel der modernen Wundbehandlung ist es vorrangig die Kolonisation der Wunde zu kontrollieren und eine Wundinfektion zu verhindernd. Ein großes Angebot an modernen Verbandsmaterialien steht heute für die Behandlung von Brandverletzungen zur Verfügung. Auch die Reduktion des Wundschmerzes und die gesteigerte Gewebeverträglichkeit stellen weitere Schlüsselfaktoren des modernen Wund-Managements dar; somit kommt der Auswahl des passenden Verbandsmaterials eine entscheidende Rolle in der Lokaltherapie zu.

In zahlreichen Studien konnte die antimikrobielle Wirkung von silberhaltigen Verbänden und Verbandsmaterialien gezeigt werden. Ziel dieses Vortrages ist es unsere Erfahrungen mit Mepilex Ag, welches wir bei der Behandlung von dermalen Verbrennungen routinemäßig eingesetzt haben, vorzustellen. Mepilex Ag erlaubt sowohl eine effektive Infektionskontrolle, als auch eine effektive Schmerzreduktion im Rahmen der durchgeführten Verbandswechsel. Auch die Anzahl der notwendigen Verbandswechsel konnte drastisch reduziert werden.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass Mepilex Ag einerseits atraumatische und schmerzfreie Verbandswechsel ermöglicht, andererseits den Bedarf und somit die Anzahl an Verbandswechseln reduzieren konnte; insgesamt konnten dadurch die Gesamtkosten für Wundbehandlung reduziert werden. Auf diesen Erfahrungen aufbauend konnte dann auch ein neuer Behandlungsalgorithmus für die Behandlung von dermalen Verbrennungen entwickelt und in unserem Klinikum etabliert werden.