gms | German Medical Science

Annual Meeting of the German MLA (AGMB)

19.09. to 21.09.2011, Köln

Hilfe – meine Bibliothek wird evaluiert! Wie bereite ich mich optimal vor?

Meeting Abstract

Search Medline for

  • Ulrich Korwitz - Deutsche Zentralbibliothek für Medizin, Köln/Bonn, Deutschland

Arbeitsgemeinschaft für medizinisches Bibliothekswesen (AGMB). Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für medizinisches Bibliothekswesen (AGMB). Köln, 19.-21.09.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11agmb06

DOI: 10.3205/11agmb06, URN: urn:nbn:de:0183-11agmb064

Published: August 15, 2011

© 2011 Korwitz.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

In den letzten Jahren haben sich die Fälle gehäuft, in denen Bibliotheken in öffentlicher oder privater Trägerschaft Evaluierungsprozessen unterworfen wurden. Meist wurden auch die Trägerorganisationen, z.B. Hochschulen, Kliniken oder Stadtverwaltungen, einer Aufgabenkritik unterzogen, Bibliotheken waren dann Teil des Gesamtprozesses.

Auf die Aufforderung, bei einer Evaluierung Rede und Antwort zu stehen, kann und sollte man sich frühzeitig vorbereiten. Dazu gehört vor allem, ein schriftliches strategisches Konzept für die Bibliothek zu erarbeiten. Dies sollte beinhalten, welche Mission die Bibliothek hat und welche Ziele für welche Zielgruppen mit welchen Maßnahmen und wann erreicht werden können. Wichtig sind auch Zielsetzungen zum Marketing in einem Marketingkonzept und Folgerungen aus der Strategie für die Personalentwicklung der nächsten Jahre. Nützlich sind auch ein Produkt- und Projektkatalog, der aufzeigt, was geleistet wird. Evaluationsgruppen fragen zudem stets nach Kennzahlen der Bibliotheksarbeit und nach Aufwendungen an Sach- und Personalmitteln.

Die ZB MED wird alle sieben Jahre im Auftrag von Bund und Ländern evaluiert, zuletzt im Juni 2011. Es wird über die jüngsten Erfahrungen und den daraus resultierenden Empfehlungen berichtet werden.