gms | German Medical Science

GMS Current Posters in Otorhinolaryngology - Head and Neck Surgery

Deutsche Gesellschaft für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie e.V. (DGHNOKHC)

ISSN 1865-1038

Defektdeckung mittels ALT Lappen und Fazialis-Reanimation durch dynamische Schlinge aus Faszia lata.

Poster

  • corresponding author Barbara Kofler - Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, UKE, Hamburg
  • Adrian Münscher - Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-Hals-Chirurgie, Univer, Hamburg
  • Balazs Lörincz - Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-Hals-Chirurgie, Univer, Hamburg
  • Rainald Knecht - Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-Hals-Chirurgie, Univer, Hamburg

GMS Curr Posters Otorhinolaryngol Head Neck Surg 2012;8:Doc25

DOI: 10.3205/cpo000678, URN: urn:nbn:de:0183-cpo0006786

Published: April 19, 2012

© 2012 Kofler et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Zusammenfassung

Einleitung: Größere Defekte im Gesicht benötigen eine genaue präoperative Planung mit individuellem Vorgehen unter Berücksichtigung funktioneller und anatomischer Besonderheiten. Studien berichten über die Vorteile eines freien anterolateralen Oberschenkellappen für Rekonstruktionen im Kopf-Hals- Bereich und wie in unserem Fall dargestellt zur Fazialis-Reanimation.

Methoden: Fallbeschreibung eines Patienten mit Defektdeckung durch ALT Lappen temporal links und Fazialis Reanimation und Literaturübersicht.

Fallbeispiel: Wir berichten über einen 75-jährigen Patienten, welcher sich bei uns mit einer Metastase eines Spindelzellkarzinoms präaurikulär links vorstellte. Der Tumor imponiert als eine ulzerierende Raumforderung (maximale Ausdehnung = 6,3 x 5,4 cm). Wegen Lokalrezidiven wurde der Patient alio loco bereits viermal operiert. Wir führten eine TU-Resektion im Sinne einer radikalen Restparotidektomie mit Resektion des Fazialisnerven, der Weichteile, Wange, Muskulatur und des Jochbogens links durch. Neun Tage später erfolgte eine Revisions-MRND links mit Defektdeckung mittels eines ALT Lappens vom Oberschenkel links. Zur Fazialis Reanimation der Mimik stellten wir im Mundwinkelbereich eine dynamische Schlinge aus Faszia lata her.

Schlußfolgerung: Der ALT Lappen eignet zuverlässig für große Defekte im Kopf-Halsbereich und kann als fasziokutaner oder erweitert als muskulokutaner Lappen verwendet werden. Wie dieser Fall zeigt, kann hiermit nach einer Fazialisresektion eine Fazialis-Reanimation erfolgen, indem entweder eine dynamische Schlinge aus Faszia lata vom Mundwinkel zum Processus coronoideus oder eine statische Schlinge vom Mundwinkel zum Jochbogen gelegt wird. So stellt der ALT Lappen eine hervorragende Möglichkeit der Defektdeckung bei Fazialisresektion dar.