gms | German Medical Science

GMS Current Posters in Otorhinolaryngology - Head and Neck Surgery

Deutsche Gesellschaft für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie e.V. (DGHNOKHC)

ISSN 1865-1038

Serum-PGE2 als Indikator früher Tumorstadien bei Patienten mit Plattenepithelkarzinomen

Poster

  • corresponding author Markus Hambek - Universitätsklinik Frankfurt / Main, Frakfurt am Main
  • Mehran Baghi - HNO-Universitätsklinik Frankfurt, Frankfurt am Main
  • Jens Wagenblast - HNO-Universitätsklinik Frankfurt, Frankfurt am Main
  • Rainald Knecht - HNO-Universitätsklinik Frankfurt, Frankfurt am Main
  • Wolfgang Gstöttner - HNO-Universitätsklinik Frankfurt, Frankfurt am Main

GMS Curr Posters Otorhinolaryngol Head Neck Surg 2006;2:Doc109

The electronic version of this article is the complete one and can be found online at: http://www.egms.de/en/journals/cpo/2006-2/cpo000213.shtml

Published: April 24, 2006

© 2006 Hambek et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Zusammenfassung

Einleitung: Einige Studien konnten bisher zeigen, dass die Konzentration von PGE2 in humanem Serum von Tumorpatienten gegenüber der Konzentration bei gesunden Probanden erhöht ist. Ein klinischer Bezug zu Ausmaß und Verlauf des jeweiligen Erkrankungsfalles konnte jedoch bislang nicht hergestellt werden.

Methoden: Wir analysierten die PGE2-Serumkonzentrationen von 100 Patienten mit Plattenepithel-karzinomen des Kopf-Hals-Bereiches unterschiedlicher T-Stadien vor und 1 Jahr nach Therapie und verglichen die Werte mit den Serumkonzentrationen gesunder Probanden. Die Ergebnisse wurden in Relation zum Sekretionsprofil von 8 verschiedenen plattenepithelialen Karzinomzellinien gestellt.

Ergebnisse: Es zeigte sich eine signifikante Korrelation zwischen PGE2 Serumkonzentration und T-Stadium bei Diagnose. Die Serumkonzentrationen waren 12 Monate nach Therapie signifikant erniedrigt. Im Zellkultursystem zeigte sich eine Abnahme der PGE2-Sekretion mit steigender Zellzahl.

Schlussfolgerungen: Die PGE2-Serumkonzentration ist ein Indikator für frühe Stadien plattenepithelialer Kopf-Hals-Karzinome und kann daher ein nützlicher Parameter in der Tumornachsorge sein.