gms | German Medical Science

Süddeutsche Tage der Kinder- und Jugendmedizin München

04.05. - 06.05.2012, München

Postoperative Hand-Auge-Koordination bei Kindern mit angeborenem Herzfehler

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • N. Reiner - TU München, Präventive Pädiatrie, München, Germany
  • R. Oberhoffer - TU München, Präventive Pädiatrie, München, Germany; Deutsches Herzzentrum München, Kinderkardiologie und Klinik für angeborene Herzfehler, München, Germany

Süddeutsche Tage der Kinder- und Jugendmedizin. 61. Jahrestagung der Süddeutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin und der Süddeutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie und dem Berufsverband für Kinder- und Jugendärzte – Landesverband Bayern. München, 04.-06.05.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12sgkjP28

DOI: 10.3205/12sgkj69, URN: urn:nbn:de:0183-12sgkj693

Veröffentlicht: 11. April 2012

© 2012 Reiner et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Kinder mit angeborenem Herzfehler (CHD) weisen motorische Defizite auf, die unter anderem auch durch lange Krankenhausaufenthalte bedingt sind. Oftmals sind die einzigen Beschäftigungen während dieser längeren stationären Aufenthalte sitzend und dabei meist in Form von PC-Spielen und Spielkonsolen.

Diese Studie untersuchte die postoperative, stationäre Hand-Auge-Koordination bei Kindern mit CHD.

Methoden: Kinder und Jugendliche mit CHD, postoperativ, im Alter von 4-16 Jahren. Zur Beurteilung der Hand-Auge-Koordination wurde von den Kindern der Tapping-Test (Eurofit) durchgeführt. Verglichen wurden die Ergebnisse innerhalb der Altersstufen, sowie mit den Normwerten von Herzgesunden.

Ergebnisse: Zwischen März 2010 und April 2011, nahmen 83 Kinder mit verschiedenen Herzvitien an dem Test teil.

Dabei wiesen die Kinder mit CHD eine veränderte Hand-Auge-Koordination als gleichaltrige Herzgesunde auf (p=0.007). Dies war auch in den einzelnen Altersklassen, 4-7 jährige (p<0.001), 8-11 jährige (p=0.144) und 12-16 jährige (p=0.001) erkennbar. Die Hand-Auge-Koordination verbesserte sich signifikant mit zunehmendem Alter (p<0.001, r= -0.590). Genderspezifische Unterschiede waren nicht zu erkennen.

Schlussfolgerung: Postoperativ weisen Kindern mit angeborenem Herzfehler eine bessere Hand-Auge-Koordination auf als gleichaltrige Herzgesunde auf. Hierfür ist möglicher Weise die Beschäftigung mit verschiedenen PC/Spielkonsolen während des Krankenhausaufenthalts verantwortlich.