gms | German Medical Science

172. Versammlung des Vereins Rheinisch-Westfälischer Augenärzte

Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte

29.01. - 30.01.2010, Bonn

Blaufilterlinse – Theorie gegen Empirie?

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Holger Baatz - Recklinghausen

Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte. 172. Versammlung des Vereins Rheinisch-Westfälischer Augenärzte. Bonn, 29.-30.01.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10rwa55

DOI: 10.3205/10rwa55, URN: urn:nbn:de:0183-10rwa559

Veröffentlicht: 10. März 2010

© 2010 Baatz.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Licht aus dem kurzwelligen (blauen) Bereich des sichtbaren Spektrums kann möglicherweise unter experimentellen Bedingungen retinale Strukturen schädigen. Vor diesem Hintergrund gab es im Zuge einer weiten Verbreitung der modernen Kataraktchirurgie auch immer mahnende Stimmen, die in der Pseudophakie mit konventionellen UV-Filter IOLs einen Risikofaktor für Auslösung und Verschlechterung einer AMD sahen. Der Einsatz von IOLs mit Blaufilter und UV-Filter („gelbe IOL“) soll einen protektiven Effekt haben.

Methoden: Die Literatur wird dargestellt und unter Berücksichtigung des Evidenzgrades bewertet. Die Daten werden hinsichtlich der Fragestellung untersucht, ob 1. eine Pseudophakie mit modernen UV-Filter-IOLs ein Risiko für Auftreten oder Progression einer AMD darstellt, ob 2. epidemiologische Daten vorliegen, dass IOLs mit UV- und Blaufilter die Rate einer AMD verringern, und 3. welche Nebenwirkungen durch den Einsatz von Blaufilter-IOLs beschrieben wurden.

Ergebnisse: Die aktuelle Datenlage lässt 1. keine Notwendigkeit, 2. keinen Nutzen und 3. mögliche unerwünschte Nebenwirkungen von Blaufilter-IOLs erkennen.

Schlussfolgerungen: Zur Zeit scheint die Implantation von Blaufilter-IOLs nicht sinnvoll. Einzige Ausnahme stellen Patienten dar, die am zweiten Auge operiert werden und im ersten Auge bereits eine Blaufilter-IOL implantiert bekommen haben.